Büroleitungen neu sortiert

Frankfurter Standortchef von Jones Day geht zu DPD

Der langjährige Leiter des Frankfurter Büros von Jones Day, Jürgen Reemers, wechselt zum Juni zur Mandantin DPD GeoPost. Der 53-jährige Corporate-Experte wird in Aschaffenburg Manager Legal Affairs. In der Folge hat Jones Day die Leitung der Büros Frankfurt und Düsseldorf neu aufgestellt.

Teilen Sie unseren Beitrag
Jürgen Reemers
Jürgen Reemers

Reemers begleitet DPD, ein Tochterunternehmen des Logistikkonzerns La Poste, seit 1998 regelmäßig. So beriet er den Dienstleister beispielsweise bei der Gründung eines gemeinsames Paketshop-Netzwerks mit Hermes in Russland. Am Firmensitz Aschaffenburg stößt er nun zu dem vierköpfigen Inhouse-Team unter der Leitung von Dirk Müller.

Sandra-Christiane Kamper
Sandra-Christiane Kamper

Seit 1995 war Reemers bei Jones Day tätig. 2004 übernahm er die Leitung des Frankfurter Büros von Karl Herold, der 1991 am Main das erste deutsche Büro der US-Kanzlei gegründet hatte.

Bei Jones Day zieht die erfahrene Standortleiterin Sandra-Christiane Kamper nun von Düsseldorf an den Main, um die Leitung des Büros zu übernehmen.Kamper war erst Anfang 2013 von München nach Düsseldorf gewechselt. Sie übernahm die dortige Standortleitung von Ansgar Rempp, dem damals neu ernannten verantwortlichen Partner für alle deutschen Büros von Jones Day. Das Frankfurter Büro erweiterte Jones Day zudem erst zum März um den äußerst anerkannten Gesellschaftsrechtler Johannes Perlitt von Clifford Chance.

Das Büro in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt wird künftig vom Corporate-Anwalt Ulrich Brauer geleitet. Brauer stieß im März 2012 kurz nach der Eröffnung des Düsseldorfer Büros zur US-Sozietät. Er gilt als gut in der Rheinmetropole vernetzt und hatte vorher schon bei Luther und Simmons & Simmons die jeweiligen Corporate/M&A-Praxisgruppen geleitet.

Artikel teilen