Düsseldorf

Langjähriger White & Case-Partner geht zu Görg

Autoren
  • JUVE

Der Düsseldorfer White & Case-Partner Dr. Alexander Reuter (58) ist Anfang der Woche als Partner in das Kölner Büro von Görg gewechselt. Reuter war seit 1998 Partner bei White & Case, zuvor arbeitete er elf Jahre für ThyssenKrupp, zunächst in der Holding, später als General Counsel der Stahlsparte.

Teilen Sie unseren Beitrag
Alexander Reuter
Alexander Reuter

Im Düsseldorfer White & Case-Büro setzt sich der schon seit Längerem währende Umbruch mit Reuters Weggang fort. Erst vor wenigen Wochen war der Finanzierungs- und Aufsichtsrechtspartner Dr. Jan-Holger Arndt zu einer Asset-Management-Firma gewechselt. Im Sommer vergangenen Jahres hatten schon die Partner Dr. Lars Böttcher und  Dr. Alexander Dlouhy das Büro in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt  verlassen. Beide waren wie Reuter an der Schnittstelle von Corporate/M&A und Energierecht tätig.

Schon länger tut sich White & Case im hart umkämpften Düsseldorfer Markt abseits ihrer starken Restrukturierungs- und Insolvenzberatung schwer. Um dies zu ändern, hatte die Kanzlei vor einem Jahr den Corporate- und M&A-Partner Dr. Hermann Schmitt an den Rhein geholt. Schmitt ist derzeit in Düsseldorf der einzige Partner in der zentralen Praxis für Corporate/M&A, in der drei weitere Anwälte arbeiten.

Reuter wird bei Görg in Köln im Wesentlichen an der Schnittstelle von Energierecht sowie Corporate/M&A arbeiten. Im anerkannten Energieteam trifft er auch auf ein bekanntes Gesicht: Die Energierechtlerin Dr. Sabine Schulte-Beckhausen war Anfang 2013 von White & Case zu Görg gewechselt. Für das gleiche Ziel hatten sich zuvor in Hamburg der M&A-Experte Dr. Frank Evers und der Öffentlichrechtler Kersten Wagner-Cardenal entschieden. (René Bender)

Artikel teilen