Düsseldorf

Sernetz holt Namenspartner von Balzer Kühne Lang

Der Bank- und Kapitalmarktrechtler Dr. Peter Balzer schließt sich spätestens Ende Juni dem Düsseldorfer Büro von Sernetz Schäfer als Partner an. Der 49-Jährige ist bislang Namenspartner der Bonner Kanzlei Balzer Kühne Lang, die in der Vergangenheit schon häufig mit Sernetz zusammengearbeitet hat.

Teilen Sie unseren Beitrag
Peter Balzer
Peter Balzer

Bei Sernetz trifft Balzer auf weitere ausgewiesene Bankaufsichtsrechtler. Namenspartner Prof. Dr. Frank Schäfer gehört hier etwa zu den führenden deutschen Anwälten. Die Kanzlei zählt eine ganze Reihe von Banken und Kreditinstituten zu ihren Mandanten. Sernetz sitzt in Düsseldorf und München, das Frankfurter Büro um Dr. Peter Clouth hatte sich erst Mitte 2012 abgespalten (mehr…).

Die Bonner Kanzlei Balzer Kühne Lang war 2007 durch den Zusammenschluss des ehemaligen Velten Franz Jacoby-Counsels Andreas Kühne (47) mit den beiden Bankrechtlern Dr. Volker Lang und Balzer entstanden (mehr…). Die Kanzlei legt ihren Schwerpunkt ausschließlich auf die Beratung im Bank- und Kapitalmarktrecht, Erbrecht und Unternehmensnachfolge sowie Stiftungs- und Steuerrecht.

Zuletzt hatte sie sich 2011 mit zwei Quereinsteigern verstärkt. Stiftungs- und Steuerpartner Dr. Daniel Fischer kam von der Kanzlei Kunz (mehr…), wenig später schloss sich Dr. Olav Klein von der BHF Bank als of Counsel an (mehr…). Klein hat die Kanzlei aber mittlerweile wieder verlassen.

„Natürlich bedauern wir den Weggang des Kollegen Balzer“, sagte Lang. „Die enge Zusammenarbeit mit ihm sowie der Kanzlei Sernetz Schäfer wird sich durch den Wechsel aber nicht ändern“. Im Bank- und Kapitalmarktrecht sind künftig noch zwei Partner und zwei Associates bei Balzer Kühne Lang tätig. Voraussichtlich wird sich auch der Name der Bonner Kanzlei nach Balzers Ausscheiden ändern, allerdings soll das Kürzel BKL erhalten bleiben.

Artikel teilen