Frankfurt

Corporate-Praxis von Metis wächst mit ehemaligem Mayer Brown-Partner

Innerhalb weniger Wochen verstärkt sich die Frankfurter Kanzlei Metis mit einem weiteren Quereinsteiger: Zum Juni kommt der Corporate- und M&A-Spezialist Dr. Heinrich von Bünau als sechster Partner dazu. Der 43-Jährige hatte bis Anfang 2013 lange Jahre bei Mayer Brown gearbeitet, zuletzt war er selbstständig.

Teilen Sie unseren Beitrag
Heinrich von Bünau
Heinrich von Bünau

Erst zum März hatte Metis mit dem Gleiss Lutz-Prozessrechtler Dr. Florian Wettner einen Partner hinzugeholt. Auch von Bünau hat neben seiner Corporate- und M&A-Tätigkeit einen Schwerpunkt bei gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten.

Von Bünau hatte seine berufliche Laufbahn als Industriekaufmann bei Degussa begonnen und war im Jahr 2000 bei Mayer Brown als Associate eingestiegen. 2007 wurde er dann Partner. Während seiner Zeit bei der US-Kanzlei begleitete er etwa Primondo beim Verkauf der Mercatura-Gruppe an Kwintet oder EADS bei einem Joint Venture mit ThyssenKrupp.

Metis war im April 2010 als Spin-off junger Freshfields Bruckhaus Deringer-Anwälte gestartet und hat sich am Frankfurter Markt seither einen festen Platz erkämpft. Mit von Bünau zählt sie künftig zehn Anwälte, darunter sind sechs Partner und ein Counsel.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals

Kwintet erwirbt Berufsbekleidungsspezialist Mercatura von Primondo

Deals

ThyssenKrupp und EADS kaufen Atlas Elektronik