Hamburg

Corinius löst sich nach zehn Jahren auf

Vor zehn Jahren ging die Kanzlei an den Start, in der Spitze waren dort fast 20 Anwälte tätig, nun ist Schluss: Ende Juni wird Corinius abgewickelt. Zuletzt hatte es mehrere Abgänge gegeben. Zum Mai hatte sich die Konfliktlösungsspezialistin Dr. Antje Baumann samt Team abgespalten. Auch der Gesellschaftsrechtler Julian von Ilsemann hat zum Mai eine eigene Boutique eröffnet. Er gründete mit Gunnar Helms die Kanzlei von Ilsemann Helms.

Teilen Sie unseren Beitrag
Julian von Ilsemann
Julian von Ilsemann

Nach den jüngsten Abgängen sind nur noch die Partner Lutz Becker und Dr. Daniel Esklony tätig. Über ihre beruflichen Pläne ist derzeit noch nichts bekannt. Beide sind mit Dr. Tilman Rückert Gründungspartner von Corinius. Rückert hat Anfang 2014 Corinius verlassen und gründete gemeinsam mit Dr. Stefan Leicht die Kanzlei Lawentus, der auch Helms bis vor Kurzem angehörte.

Überhaupt sind aus Corinius heraus in den vergangenen Jahren immer wieder neue Kanzleien entstanden. So ist der Kartellrechtler Eckart Wagner, der 2013 Wagner Legal gründete, ein ehemaliger Corinius-Anwalt. Im vergangenen Sommer verließen auch die Partner Sebastian Oppolzer und Dr. Konstantin Seifert Corinius, um eine Kartellrechtsboutique zu gründen.

Helms_Gunnar
Helms_Gunnar

Der Schwerpunkt der neuen Kanzlei von Ilsemann Helms wird in den Bereichen Corporate/M&A sowie Vertragsrecht liegen, wobei insbesondere mittelständische Unternehmen im Fokus stehen. Der Corporate- und M&A-Anwalt von Ilsemann begann seine Karriere 2006 bei White & Case und kam 2010 zu Corinius. Anfang 2015 wurde er dort zum Equity-Partner. Helms ist auf Handels- und Vertragsrecht spezialisiert. Er und von Ilsemann haben früher bereits bei Corinius zusammengearbeitet. Helms gehörte zum Team um die Corporate-Partner Rückert und Leicht.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema