Hamburg

Möhrle Happ Luther erweitert Management mit COO

Die multidisziplinäre Kanzlei Möhrle Happ Luther hat zum November die Position des operativen Geschäftsführers geschaffen. Dafür gewann sie den Chief Operating Officer von der WP-Gesellschaft RSM, Thomas Werner. Der Volkswirt ist im Geschäftsführenden Ausschuss der Kanzlei als erstes Mitglied weder Jurist noch Steuerberater.

Teilen Sie unseren Beitrag
Thomas Werner
Thomas Werner

Möhrle Happ Luther, die neben ihrem Stammsitz in Hamburg noch über zwei kleine Büros in Berlin und Schwerin verfügt, ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Anfang 2010 war die Kanzlei durch den Zusammenschluss der Sozietät Happ Luther mit der multidisziplinären Kanzlei MDS Möhrle & Partner entstanden. Heute arbeiten an den drei Standorten 350 Mitarbeiter.

Werner übernahm nun die Leitung der operativen Serviceeinheiten. Als Mitglied des nun vierköpfigen Managementgremiums wird er aber ebenso Ansprechpartner für die Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sein. So soll er sich etwa auch für das Thema Digitalisierung einsetzen und mithelfen, interne Abläufe, Strukturen und die Zusammenarbeit zu verbessern.

Werner bringt sowohl Großkanzlei- als auch MDP-Erfahrung mit. So war er etwa über sieben Jahre als Finance Director bei White & Case tätig. Es folgten weitere Stationen unter anderem als Managing Director bei RoeverBroennerSusat und nach deren Zusammenschluss bei Mazars sowie selbstständige Tätigkeiten. Seit Januar 2018 arbeitete er bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft RSM.

„Möhrle Happ Luther ist in der Vergangenheit kontinuierlich gewachsen. Um diesen Kurs weiter fortzuführen und sicherzustellen, dass dabei qualitatives und quantitatives Wachstum Hand in Hand gehen, haben wir uns für die frühzeitige Anpassung der internen Strukturen an die kommenden Herausforderungen entschieden“, sagte Arbeitsrechtspartner Dr. Patrick Zeising, der ebenso wie der Dreibänder Jens Scharfenberg und der Steuerrechtler Dr. Ulrich Möhrle zum Geschäftsführenden Ausschuss gehört.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema