Hamburg und Stuttgart

Doppelte Verstärkung für Baker Tilly

Baker Tilly hat ihren Rechtsberatungszweig Mitte Mai mit zwei Quereinsteigern verstärkt: In Hamburg kam als neuer Partner der IP- und IT-Rechtler Dr. Christian Engelhardt (44), der zuletzt als Counsel bei Latham & Watkins gearbeitet hatte. In Stuttgart wechselte Dr. Boris Weirauch (42) von PricewaterhouseCoopers. Er stieg als Senior-Manager im Öffentlichen Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht ein.

Teilen Sie unseren Beitrag
Christian Engelhardt
Christian Engelhardt

Während seiner Zeit bei Latham steuerte Baker Tillys neuer Hamburger Partner Engelhardt sein IP- und IT-Know-how bei vielen Prozessen und Transaktionen bei. Zuletzt gehörte er etwa zu dem Latham-Team, das Playtika beim Erwerb des Berliner Spieleentwicklers Wooga beriet. Seine berufliche Laufbahn begann er 2004 bei Shearman & Sterling. Nach der Trennung des Mannheimer Büros war er bei SZA Schilling Zutt & Anschütz tätig. Im November 2011 wechselte er dann als Counsel in das Hamburger Latham-Büro.

Baker Tilly bleibt mit dem Zugang auf Wachstumskurs in Hamburg: Die Beratungsgesellschaft hatte sich Anfang des Jahres mit Quereinsteigern im Energie- und Arbeitsrecht verstärkt. Mit Engelhardt wächst das Team auf über 20 Rechtsanwälte.

Die IT-Praxis bei Latham ist häufig in M&A- und Private-Equity-Transaktionen eingebunden. Beim Datenschutz hatte sich die Kanzlei außerdem zuletzt mit dem Wechsel von Tim Wybitul von Hogan Lovells in Frankfurt prominent verstärkt. Das Hamburger Büro hatte in den Anfangsjahren einen deutlichen IP-Schwerpunkt, die Kanzlei zog es sich allerdings später aus dem genuinen Geschäft im Gewerblichen Rechtsschutz zurück. Die in dem Bereich tätigen Partner verließen die Kanzlei oder richteten ihre Praxis anders aus. Nach Engelhardts Weggang arbeitet nun kein IP-Rechtler mehr in der deutschen Latham-Praxis.

Boris Weirauch
Boris Weirauch

Weiterer Zugang von PwC in Stuttgart

In Stuttgart kam Weirauch als neuer Senior-Manager von PwC. Als Rechtsanwalt ist er spezialisiert auf die Beratung kommunaler Unternehmen und Krankenhäuser im Gesellschaftsrecht, in Compliance-Fragen und im Bank- und Kapitalmarktrecht. Zudem sitzt der SPD-Politiker in Stuttgart seit 2016 als Abgeordneter im Landtag Baden-Württemberg. Dort ist er wirtschafts- und rechtspolitischer Sprecher sowie Justiziar seiner Fraktion.

Weirauch hatte seinen anwaltliche Laufbahn 2007 bei CMS Hasche Sigle begonnen, ab 2011 war er dann bei PwC in Mannheim tätig. Er ist nicht der erste Quereinsteiger bei Baker Tilly im Öffentlichen Recht, der von PwC kommt: Erst zum April hatte die Kanzlei ein 15-köpfiges Team um den Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Michael Klett verpflichtet.

Artikel teilen