Hochkarätiger Wechsel

Baurechtlerin verlässt Leinemann und gründet eigene Kanzlei

Die hoch angesehene Baurechtlerin Dr. Birgit Franz gründet zum Juni eine eigene Kanzlei in Köln. Die 56-Jährige war 17 Jahre lang bei der auf Vergabe- und Baurecht spezialisierten Kanzlei Leinemann & Partner tätig. Zum sechsköpfigen Startteam der Kanzlei gehören vier ehemalige Leinemann-Kollegen sowie ein Anwalt von Meyer Köring aus Bonn. Zweiter Partner in der neuen Einheit wird Dr. Andreas Bahner, der bei Leinemann zuvor Associate war. Die neue Einheit wird unter Franz + Partner firmieren.

Teilen Sie unseren Beitrag
Birgit Franz
Birgit Franz

„Mit einer eigenen Sozietät kann ich meine ganz eigene Vorstellung einer Unternehmensphilosophie in vollem Umfang umsetzen“, sagte Franz zu ihrer beruflichen Neuausrichtung. Der Zeitpunkt für die Neugründung einer Baurechtsboutique ist aus ihrer Sicht günstig, da die Baubranche boomt und die rege Bautätigkeit für hohen Beratungsbedarf sorgt. „Wir sehen uns in einer guten Startposition und stellen die Weichen von Anfang an auf Wachstum“, so Franz.

Zum Startteam gehören neben Franz und Bahner als Partner außerdem Anna Mergens, Pascal Göpner und Natascha Gerards, die allesamt Associates im Kölner Büro von Leinemann waren und auch in der neuen Einheit den Status angesteller Anwälte haben werden. Komplettiert wird das Team durch Sebastian Thierau, der sechs Jahre bei Meyer Köring war, zuletzt als Assoziierter Partner.

Franz und ihr Team werden auf weiterhin größere Bauvorhaben unter anderem im Infrastrukturbereich begleiten. Darüber hinaus gehören auch Architekten- und Ingenieursrecht sowie die Schnittstelle zum Vergaberecht zu den Schwerpunkten. Zu den Mandanten zählen Bauunternehmen ebenso wie Investoren in allen Bereichen des Baurechts. Darüber hinaus fungiert Franz regelmäßig als Schiedsrichterin.

Franz war 2002 zu Leinemann & Partner und in deren Berliner Büro gekommen. 2006 wurde sie dort zunächst Salary-Partnerin, 2011 folgte der Sprung als erste Frau in die Equity-Riege. Im August 2010 ging es von Berlin nach Köln, wo Franz einen weiteren Standort für ihre ehemalige Kanzlei gründete und bis zu ihrem Ausscheiden führte. Noch heute zählt Franz zu den wenigen Partnerinnnen im Baurecht und genießt in der Branche einen hervorragenden Ruf.

Auch wenn Leinemann über mehrere angesehene Köpfe im Markt verfügt, zu denen unter anderem Namenspartner Prof. Dr. Ralf Leinemann und Dr. Thomas Hildebrandt zählen, dürfte der Verlust einer der zentralen Beraterinnen der Branche doch schmerzen. Im Kölner Leinemann-Büro verbleiben nach dem Weggang des Teams sieben Anwälte, darunter drei Partner. Kurzfristig soll der Standort nach Aussage von Namenspartner Leinemann wieder auf zehn Berufsträger wachsen.

 

Artikel teilen