Verstärkung in Hamburg

Konfliktlösungsboutique Baumann gewinnt Equity-Partnerin

Zum August kam die Prozessanwältin Kathrin Asschenfeldt zu Baumann Resolving Disputes. Die 41-Jährige war viele Jahre bei Freshfields Bruckhaus Deringer und zuletzt General Counsel der Bernhard Schulte-Reedereigruppe.

Teilen Sie unseren Beitrag

Asschenfeldt ist neben Prof. Dr. Antje Baumann nun die zweite Equity-Partnerin der 2019 gegründeten Konfliktlösungskanzlei und damit die von der Kanzlei gesuchte personelle und inhaltliche Verstärkung, um im Wettbewerb um große und komplexe Mandate konkurrenzfähig zu bleiben. 

Kathrin Asschenfeldt

Asschenfeldt und Baumann kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit im Hamburger Büro von Freshfields, wo Asschenfeldt 2009 ihre Karriere startete und Baumann seinerzeit als Counsel tätig war. Während sich Baumann 2010 als Partnerin der inzwischen aufgelösten Einheit Corinius anschloss, stieg Asschenfeldt im Team des Litigation-Partners Dr. Patrick Schroeder 2019 zur Counsel auf.

Ihre Beratungsschwerpunkte dort waren Post-M&A-Streitigkeiten, vor allem im Rahmen von Schiedsverfahren, Organhaftung sowie die Beratung von Versicherungen, Industrieunternehmen und Banken zu prozessrechtlichen Fragen.

Seit 2021 arbeitete sie als General Counsel bei der Reederei Schulte von Singapur aus. In ihre Zuständigkeit fiel dabei unter anderem das Thema Sanktionen, das sich kriegsbedingt in den letzten Monaten zu einem relevanten Beratungsfeld entwickelt hat.

Mit Asschenfeldt wächst das Team von Baumann auf sieben Berufsträgerinnen und Berufsträger: Neben den beiden Equity-Partnerinnen arbeiten dort die Salary-Partnerinnen Birthe Renzing und Ann-Christin Engelke sowie zwei Associates und ein of Counsel. Außerdem besteht eine Kooperation mit der ehemaligen Linklaters-Partnerin Kirstin Schwedt in Frankfurt.

 

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Hamburg

Disputes-Partnerin verlässt Linklaters und schließt sich Hamburger Boutique an