Frankfurt

Linklaters-Partner Neil Weiand verstorben

Nach schwerer Krankheit ist der bekannte Linklaters-Partner Dr. Neil Weiand im Alter von 60 Jahren verstorben. Er war jahrelang einer der führenden Kreditfinanzierungsexperten in Deutschland und die prägende Figur der deutschen Praxis von Allen & Overy.

Teilen Sie unseren Beitrag
Neil Weiand ist im Alter von 60 Jahren verstorben.

Weiand war 1998 aus der Rechtsabteilung der Deutschen Bank zu
Allen & Overy gewechselt, wo er 2000 zum Partner ernannt wurde. In seinen knapp 20 Jahren bei der Magic-Circle-Kanzlei prägte er deren Bank- und Finanzrechtspraxis nachhaltig und macht sie zu einer der führenden in Deutschland.

Er erkannte frühzeitig, dass nicht nur die Beratung von Banken, sondern auch die von Kreditnehmern eine wichtige Rolle für Bank- und Finanzpraxen spielen sollte. Als einer der Ersten bemühte er sich deshalb um Mandate von deutschen Großkonzernen in diesem Bereich. Überdies gelang es ihm, die Zusammenarbeit zwischen den Büros der Kanzlei in Deutschland und London zu stärken. Ab 2006 gehörte er als einziger kontinentaleuropäischer Partner dem International Board von Allen & Overy an.

Als Senior-Partner leitete Weiand gemeinsam mit den jeweiligen Managing-Partnern neun Jahre lang die deutsche Praxis von Allen & Overy. Insbesondere in der Doppelspitze mit Dr. Gottfried Breuninger verhalf er der Kanzlei zu einem expansiven Wachstum, sowohl personell als auch finanziell. 

Im Oktober 2017 folgte dann der Wechsel zu Linklaters, wo er vor allem an der Vertiefung der Beziehungen zu Linklaters zentralen Mandanten aus der deutschen Industrie arbeitete.

„Mit Neil George Weiand ist nicht nur ein mehr als geschätzter Kollege und hochgeachteter Experte seines Fachs, sondern auch ein außergewöhnlicher, offener und charismatischer Mensch viel zu früh von uns gegangen. Wir werden ihn menschlich und fachlich stets als Vorbild in Erinnerung behalten. Unser tiefes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie“, sagte Dr. Kurt Dittrich, Senior Partner Germany von Linklaters.

Im Januar dieses Jahres war Weiand zu seinem 60. Geburtstag aus der Linklaters-Partnerschaft ausgeschieden und hatte sich ins Privatleben zurückgezogen.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Rückkehr an die Spitze

Weiand zum Senior Partner bei Allen & Overy gewählt