Rückkehr an die Spitze

Weiand zum Senior Partner bei Allen & Overy gewählt

Ab Januar ist der Frankfurter Allen & Overy-Partner Dr. Neil Weiand erneut Senior Partner in Deutschland. Er löst den Hamburger Partner Dr. Cornelius Fischer-Zernin ab, der den Posten vorzeitig aufgibt.

Teilen Sie unseren Beitrag

Ab Januar wird der Frankfurter Finanzrechtler Dr. Neil Weiand (47) erneut Senior Partner von Allen & Overy in Deutschland. Er löst den Hamburger Partner Dr. Cornelius Fischer-Zernin ab, der den Posten vorzeitig aufgibt.

Weiand hatte die Position schon einmal zwischen 2004 und 2007 inne (mehr…), dann aber aus Zeitgründen auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Als Senior Partner verantwortet er die Strategie der deutschen Praxis, die Außenvertretung und Partnerangelegenheiten. „Mein Fokus wird auf der strategischen Weiterentwicklung der Kanzlei in Deutschland liegen“, sagte Weiand.

An ihrer Doppelspitze hält Allen & Overy aber weiter fest. Managing Partner Dr. Peter Stenz, ebenfalls im Frankfurter Büro tätig, widmet sich vor allem operativen Fragen.

Fischer-Zernins dreijährige Amtszeit wäre regulär erst im Herbst 2010 abgelaufen. Der Corporate-Spezialist wird sich, so die Kanzlei, künftig intensiver mit internationalen Angelegenheiten befassen und mehr Verantwortung in den entsprechenden Gremien übernehmen. Vor seiner Wahl zum Senior Partner in 2007 (mehr…) war er bereits für mehrere Jahre Managing Partner der Kanzlei in Deutschland gewesen.

Weiand gilt in der Kanzlei als Integrationsfigur. Bei seiner  Wahl auf der gestrigen Partnerversammlung gab es keinen Gegenkandidaten.

Artikel teilen