Vergaberecht

Luther verstärkt sich mit Vergaberechtlern von Lutz Abel

Zum Jahreswechsel baut Luther die vergaberechtliche Praxis in Süddeutschland auf: Zum Januar wechselt der Vergabeexperte Tobias Osseforth (46) von Lutz Abel. In die neue Einheit folgt dem Equity-Partner auch sein Münchner Team, Counsel Dr. Stephen Lampert und die Associates Jenny Schindler und Juliana Gsellhofer.

Teilen Sie unseren Beitrag
Tobias Osseforth

Osseforth kam 2016 als Salary-Partner zu Lutz Abel. 2020 wurde der Vergaberechtler zum Equity-Partner ernannt. Vor seiner Zeit bei Lutz Abel arbeitete Osseforth seit 2011 bei Graf von Westphalen in München, seit Anfang 2015 als Salary-Partner. Vorherige Karrierestationen waren die Vergaberechtspraxen von Görg in Frankfurt sowie Redeker Sellner Dahs in Bonn. 

Die vergaberechtlichen Schwerpunkte des eingespielten Teams um Osseforth liegen im IT-, Gesundheits-, Planungs- und Bauwesen. Zu Osseforths Mandanten zählen etwa der Freistaat Bayern und das Universitätsklinikum Heidelberg. Counsel Lampert wechselte erst im Herbst 2020 nach über 15 Jahren von Beiten Burkhardt zu Lutz Abel.

Große Mannschaft im Vergaberecht

Mit den Schwerpunkten fügt sich das Team bei Luther, die bislang keine eigenen Vergaberechtler im süddeutschen Raum hatte, gut in die Vergaberechtspraxis um Praxisgruppenleiter Ulf-Dieter Pape ein. Mit den Zugängen zählt das Team knapp 30 Berufsträger, darunter neun Partner.

Im Vorjahr baute Luther bereits neben den Büros in Berlin, Leipzig und Hannover auch die vergaberechtliche Expertise an den Standorten in Essen und Düsseldorf weiter auf, indem sie Dr. Stefan Mager samt Team von Aulinger gewann. Der insbesondere bei Bauvergaben und bei IT-Projekten sehr versierte Partner Mager begleitete zuletzt die RAG AG bei der EU-weiten Ausschreibung eines nachhaltigen Tunnelbauprojekts. Der Vergaberechtspraxis kommt zugute, dass sie eng an die Immobilienwirtschafts- und Infrastrukturberatung angegliedert und somit gut verknüpft mit Teams aus dem IT- und Baurecht ist.

Bei Lutz Abel verbleiben nach dem Abgang elf Berufsträger in der Praxisgruppe Vergaberecht, darunter zwei Equity- und zwei Salary-Partner. In München bleibt das Team um Praxisgruppenleiter Dr. Mathias Mantler weiterhin gut aufgestellt, plant aber mit weiteren Zugängen auf Associate-Ebene. Im Frühjahr verstärkte die Kanzlei das Vergaberecht und das Öffentliche Wirtschaftsrecht am Hamburger Standort mit dem Wechsel von Salary-Partner Dr. Jan Seeger, der von GSK Stockmann zu der Kanzlei stieß.

Weitere Counsel bei Luther

Neben Counsel Lampert gewann Luther in Essen und Köln kürzlich drei neue Counsel: Susanne Burkert-Vavilova von Hochtief im Arbeitsrecht, Dr. Marco Jerczynski von der Vaillant Group im Beratungsfeld Dispute Resolution und von DLA Piper kam im Versicherungsrecht Manuel Baroch Castellvi hinzu.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Vergaberecht

Lutz Abel nimmt in Berlin und München Salary-Partner von Beiten Burkhardt auf

Markt und Management Vergaberecht

Lutz Abel verstärkt sich mit Partner von Graf von Westphalen