Luxemburg

Luther eröffnet Büro mit Wildgen-Partner

Luther hat ein mit lokalen und deutschen Anwälten besetztes Büro in Luxemburg eröffnet. Von der anerkannten Luxemburger Kanzlei Wildgen & Partner, die KPMG eng verbunden ist, kam hierzu als Quereinsteiger Eric Sublon.

Teilen Sie unseren Beitrag

Luther hat Mitte Januar ein mit lokalen und deutschen Anwälten besetztes Büro in Luxemburg eröffnet. Von der anerkannten Luxemburger Kanzlei Wildgen & Partner, die KPMG eng verbunden ist, kam hierzu als Quereinsteiger Eric Sublon (37).

Der Gesellschaftsrechtler Sublon war erst im vergangenen Jahr bei Wildgen zum Equity-Partner gewählt worden. Zu Luther brachte er nun ein vierköpfiges Team mit. Aus Deutschland heraus werden sich vor allem Anwälte aus dem Bereich Financial Services bei Luther in Luxemburg engagieren. Dazu gehören Claudia Leyendecker (Bank- und Kapitalmarktrecht), Dr. Carsten Bödecker (Steuerrecht für Fonds), Dr. Michael Fritzsche (Immobilien), Andrea Metz und Dr. Hermann Knott (beide Corporate).

Drei Luther-Associates werden zudem aus Deutschland nach Luxemburg zu Sublon wechseln. Darüber hinaus kooperiert die Kanzlei auch weiterhin eng mit ATOZ, einem Mitglied ihres Steuer-Netzwerks Taxand.

„Über das neue Büro können wir nun noch stärker als bisher bei der Konzeptionierung der internationalen Anlageprodukte mitwirken“, sagte Leyendecker. Soweit bekannt, ist Luther die erste deutsche Großkanzlei, die in Luxemburg eröffnet. Einer der Gründe für die Zurückhaltung deutscher Kanzlei dürfte sein, dass die luxemburgischen Kanzleien oft selbst deutsche Anwälte beschäftigen.

Artikel teilen