München

Reed Smith gewinnt Corporate-Partner von DLA

Der Münchner Corporate-Partner Florian Hirschmann (43) wechselt von DLA Piper zu Reed Smith. Der Transaktionsspezialist ist vor allem auf die Begleitung chinesischer Deals spezialisiert, bei DLA war er zuletzt Co-Head des deutschen China-Desks. Zudem berät er europäische Fonds bei Private-Equity-Transaktionen. Der Wechsel findet zum Juli statt, der bisherige DLA-Counsel Silvio McMiken folgt Hirschmann zu Reed Smith.

Teilen Sie unseren Beitrag
Florian Hirschmann
Florian Hirschmann

Hirschmann hatte zunächst für Ashurst und später für White & Case gearbeitet, 2010 wurde er dort Local Partner. 2014 wechselte er zusammen mit zwei Associates als Partner zu DLA. In der Vergangenheit hatte er etwa die Hotelkette Althoff bei einem Joint Venture mit dem asiatischen Hotelbetreiber Keystone Lodging beraten oder auch Beyond Capital Partners bei ihrer Beteiligung an LDBS Lichtdienst. Bei seiner jetzigen Entscheidung für Reed Smith sollen deren starke Büros in Hongkong und auf dem chinesischen Festland eine wichtige Rolle gespielt haben.

Oliver Rathje, Office Managing-Partner des Münchner Reed Smith-Büros sagte: „Der Ausbau unserer Standorte in Deutschland zeugt vom hohem Commitment von Reed Smith für den deutschen Markt.“ Für die US-Kanzlei arbeiten in Deutschland rund 60 Berufsträger in München und Frankfurt. Die Londoner Partnerin und Co-Leiterin der internationalen Corporate-Praxis Delphine Currie sagte, dass die Kanzlei schon seit einiger Zeit die europäische Corporate/M&A-Praxis ausbauen wollte.

Hirschmann wird die Private-Equity-Praxis um den Frankfurter Partner Dr. Octávio de Sousa ergänzen, der Mitte 2015 von Willkie Farr & Gallagher gekommen war. Zudem verfügt Reed Smith mit Dr. Justus Binder in München über einen der erfahrensten Venture-Capital-Anwälte im Markt.

Für die Corporate-Praxis von DLA ist der Weggang Hirschmanns ein Verlust und auch ein Rückschlag für den Aufbau ihres Münchner Büros: Innerhalb von zwei Jahren haben alle drei Corporate-Partner die Kanzlei verlassen, die auch bis vor Kurzem für die Private-Equity-Praxis standen. Anfang 2017 ging Dr. Jan Schinköth zu Sidley Austin, und Ende 2017 wechselte Dominik Stühler zu Allen & Overy. Allerdings hatte DLA im April 2017 das Frankfurter Büro erheblich aufgestockt, als ein Team um Dr. Mathias Schulze Steinen und Andreas Füchsel von K&L Gates kam. Vor allem Füchsel ist für eine starke Private-Equity-Praxis bekannt.

„Wir wünschen Florian Hirschmann viel Erfolg. Wir werden unsere Corporate-Praxis in München schon bald verstärken”, sagte Dr. Benjamin Parameswaran, einer der beiden deutschen Managing-Partner von DLA. „Als Übergangslösung werden fünf Corporate-Anwälte aus verschiedenen Standorten, darunter zwei Partner, künftig auch von München aus arbeiten und das Team vor Ort unterstützen.” (Aled Griffiths, Christine Albert)

Die Nachricht wurde am 04.07.2018 ergänzt.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Wiederaufbau

Allen & Overy gewinnt DLA-Partner für Private-Equity-Praxis

Markt und Management Zweites deutsches Büro

Reed Smith startet mit sieben Partnern in Frankfurt

Markt und Management München

Reed Smith verstärkt Corporate-Praxis mit SJ Berwin-Partner

Deals Ameron-Hotels

Althoff öffnet mit DLA die Tür nach Asien

Deals Premiere

Beyond Capital Partners setzt auf DLA Piper bei LBDS-Beteiligung