Personalressort

Cewe Color holt erfahrene Inhouse-Juristin in den Vorstand

Christina Sontheim-Leven zieht zum Jahreswechsel in den Vorstand des Oldenburger Fotodienstleisters Cewe Color ein und übernimmt dort das Personalressort. Die 44-Jährige ist eine erfahrene Inhouse-Juristin, hatte zuletzt aber schon bei der Düsseldorfer Ingenieursgesellschaft Spiekermann Consulting Engineers als Geschäftsführerin die Verantwortung für die Digitalisierung der Beratungs-, Planungs- und Verwaltungsprozesse übernommen.

Teilen Sie unseren Beitrag
Christina Sontheim-Leven
Christina Sontheim-Leven

Zu Spiekermann, bei der sie sich auch um Recht und Compliance kümmerte, war Sontheim-Leven erst im März vergangenen Jahres gewechselt. Zuvor war sie etliche Jahre als Inhouse-Juristin tätig. Begonnen hatte sie ihre Laufbahn 2005 bei Metro, Anfang 2008 wechselte sie in die Inhouse-Abteilung des Düsseldorfer Modehändlers Peek & Cloppenburg. Ab 2010 arbeitete sie rund sechs Jahre lang als Rechtschefin bei der PVH Holding für die Marken Tommy Hilfiger und Calvin Klein, 2016 übernahm sie die neu geschaffene Position des Chief Legal & Compliance Officer beim Logistiker Postcon. Dort begleitete sie eine sehr expansive Phase des Unternehmens und behielt ihre Position auch, als sie im Mai 2019 in den Aufsichtsrat des Unternehmens einzog. Postcon ging wenige Monate später von der niederländischen PostNL auf Quan­tum Capi­tal Part­ners über.

Bei Cewe Color folgt Sontheim-Neven auf Frank Zweigle (61), der mit Ablauf seines Vertrages aus dem Unternehmen ausscheidet. Die im SDax notierte Cewe-Gruppe hat rund 4.000 Beschäftigte in mehr als 20 Ländern und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz in Höhe von 727,3 Millionen Euro.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema