Frankfurt

Schalast gründet Wirtschaftsprüfungs-AG mit Quereinsteigern

Der Wirtschaftsprüfer Dirk Auerbach (58) und sein Team erweitern die Schalast-Palette um die WP-Gesellschaft Schalast Auerbach AG. Vorstand wird dort neben Auerbach auch Professor Dr. Andreas Walter, der bei Schalast die Bank- und Finanzrechtspraxis leitet.

Teilen Sie unseren Beitrag
Dirk Auerbach

Die Neuzugänge bringen auch Erfahrung in der aufsichtsrechtlichen Beratung von Unternehmen des Finanzsektors mit. Auerbach ist seit über 32 Jahren im Beratungs- und Prüfungsgeschäft aktiv, davon 27 Jahre bei KPMG. 2016 ging er als Partner zu Ernst & Young, seit 2019 ist er Mitglied der Geschäftsleitung von Geissbühler Weber Consulting in Frankfurt. Managing-Partner Prof. Dr. Christoph Schalast kennt Auerbach seit über 15 Jahren unter anderem aus der Zusammenarbeit bei NPL-Transaktionen.

Schalasts Bank- und Finanzrechtspraxis wird von Prof. Dr. Andreas Walter geleitet, der dort den Bereich der innovativen Finanzprodukte verantwortet. Aufsichtsrechtliche Themen vertritt der Partner Alexander Gebhardt, zu strukturierten Finanzierungen berät der im April von Noerr gekommene neue Partner Dr. Matthias Geurts.

Mit der Erweiterung um eine WP-Gesellschaft strebt Schalast eine komplette integrierte Beratung aus einer Hand an. Auerbach soll dabei zu Eigenmittel- und Risikomanagementfragen, Restrukturierungen sowie zur Umsetzung von aufsichtsrechtlichen Organisationsanforderungen in prüfungssichere Richtlinien und Prozesse beraten.

Schalast hatte Anfang des Jahres neue Standorte in Düsseldorf und Stuttgart eröffnet. Ihren Expansionskurs verfolgt sie mit dem aktuellen Schritt weiter. Die Netzwerklösung in der Form, die Wirtschaftsprüfung in einer eigenen Kapitalgesellschaft aufzustellen, ist nicht unüblich. Bei Möhrle Happ Luther etwa gibt es hierfür neben der Partnerschaft eine GmbH.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema