ZDF

Neuer Chefjustiziar übernimmt zum Sommer

Autor/en
  • JUVE

Peter Weber (51) wird neuer Chefjustiziar beim ZDF. Der bisherige stellvertretende Justiziar tritt bei dem Mainzer Fernsehsender zum Juli die Nachfolge von Prof. Dr. Carl-Eugen Eberle an. Eberle geht Ende Juni in Rente.

Teilen Sie unseren Beitrag

Weber übernahm die Stellvertreterposition zum April 2001. Damals war er bereits zehn Jahre lang für den öffentlich-rechtlichen Sender tätig. Zuvor war er Richter und Staatsanwalt beim Landgericht Koblenz.

Weber befasst sich beim ZDF vor allem mit dem Urheberrecht, dem Sportrechteerwerb und den Rechtsbeziehungen zu den Produzenten. Darüber hinaus ist er Präsident der Kommission „Legal and Public Affairs“ der Europäischen Rundfunkunion.

Der Medienrechtler tritt in große Fußstapfen. Der 64-jährige Eberle war seit 1990 Justiziar beim ZDF, schon 1982 habilitierte er für Öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft in Konstanz und vertrat anschließend den Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaften an der Hochschule in Speyer. Ab 1984 war er Professor für Öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft der Universität Hamburg. Im vergangenen Jahr wurde Eberle zum Vorsitzenden des Internationalen Presse-Instituts (IPI) gewählt (mehr…).

Artikel teilen