Artikel drucken
29.03.2007

Ströer arbeitet mit Oaktree zusammen

Der größte deutsche Außenwerber Ströer hat gemeinsam mit dem US-Finanzinvestor Oaktree eine Gesellschaft für außereuropäisches Außenwerbungsgeschäft gegründet. Die neue Ströer Media International GmbH soll vor allem in Asien sowie in Ost- und Mitteleuropa aktiv werden. Zuletzt hatte die Kölner Ströer-Gruppe einen Umsatz von rund 385,4 Millionen Euro erzielt, davon 90 Prozent in Deutschland. Das Bundeskartellamt muss der Neugründung noch zustimmen. (Mathieu Klos)

Berater Ströer
@Freshfields Bruckhaus Deringer (Köln): Dr. Ludwig Leyendecker (Federführung; Unternehmensrecht), Dr. Stephan Eilers (Steuerrecht), Andreas Röhling (Kartellrecht); Associates: Dr. Sebastian Kalb, Dr. Torsten Schreier, Stefanie Hörstke (alle Unternehmensrecht), Dr. Georg Roderburg, Tina Dondorf (beide Steuerrecht), Dr. Mario Hüther (Finanzrecht; Frankfurt), Dr. Angelo Vallone (Kartellrecht)
@Inhouse (Köln): Anne Ossenberg (Generalbevollmächtigte)

Berater Oaktree
Skadden Arps Slate Meagher & Flom (München): Dr. Walter Henle (Federführung), Lutz Zimmer, Eileen Nugent (alle Corporate), Hans-Georg Berg (Steuerrecht), Horst Henschen (Kartellrecht); Associates: Joern Kubalek, Berthold Schanze (beide Corporate), Anton Wagner (Steuerrecht)

Das Kölner Freshfields-Büro berät Ströer regelmäßig, zuletzt bei der Übernahme der Deutschen Eisenbahn-Reklame GmbH (JUVE 11/05). Aus dem Frankfurter Büro heraus beriet Freshfields im vergangenen Jahr die Refinanzierung von Ströer durch Cerberus (JUVE 04/06).
Skadden war in dieser Transaktion das erste Mal für Oaktree in Deutschland tätig. Die Kanzlei verfügt in den USA über sehr intensive Beziehungen zum Investmenthaus. In Deutschland arbeitete Oaktree bislang mit unterschiedlichen Kanzleien zusammen, darunter Hengeler Mueller, Nörr Stiefenhofer Lutz und Kirkland & Elis. Besonders regelmäßig war jedoch Freshfields für Oaktree zugegen.

  • Teilen