Artikel drucken
11.03.2013

Gesundheitssektor: Sana übernimmt mit RBS RoeverBroennerSusat Biberach-Kliniken

Sana Kliniken hat die Kliniken des Landkreises Biberach in Baden-Württemberg übernommen. Die Transaktion umfasst drei Krankenhäuser in Biberach, Riedlingen und Laupheim mit 643 Betten, 1.725 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 80 Millionen Euro.

Henning Michels

Henning Michels

Der Kreistag hatte dem Verkauf bereits im Dezember vergangenen Jahres zugestimmt. Sana setzte sich in einem strukturierten Bieterverfahren gegen die beiden Mitbewerber Helios und Ameos durch. Im Januar gab auch das Kartellamt ohne Auflagen grünes Licht..

Sana ist die viertgrößte Klinikgruppe in Deutschland und erzielte 2011 einen Umsatz von 1,63 Milliarden Euro. Der Klinikkonzern betreibt 43 Krankenhäuser sowie 12 Seniorenheime und beschäftigt rund 23.600 Mitarbeiter. In Biberach will Sana nach eigenen Angaben bis zu 103 Millionen Euro investieren, davon rund 70 Millionen in einen Klinikneubau.

Berater Sana Kliniken
RBS RoeverBroennerSusat (Berlin): Dr. Henning Michels (Federführung; M&A), Dr. Tatjana Ellerbrock (Arbeits-/Kartellrecht), Associates: Thorsten Päffgen (M&A/Vertragsrecht), Norman Langhoff, Ila Heyck Cohnitz (beide Due Diligence/Medizinrecht), Sandra Preißler (Due Diligence/Arbeitsrecht), Jessica Wöstenfeld (Due Diligence/Corporate)

Landkreis Biberach
PricewaterhouseCoopers Legal (Mannheim): Matthias Fischer (Federführung), Associates: Anne Munk (beide Corporate/M&A), Dr. Sebastian Ulbrich (Arbeitsrecht; Frankfurt)

Hintergrund: RBS berät Sana seit Jahren umfassend und steht der Klinikgruppe regelmäßig bei Transaktionen zur Seite. Zuletzt betreute die Kanzlei Sana zum Beispiel im Bieterverfahren um die Kliniken des Landkreises Cham und die Kliniken des Johanniter-Krankenhauses Radevormwald. Auch bei einer Teilprivatisierung in Hameln-Pyrmont 2008 beriet die RoeverBroennerSusat das Unternehmen (mehr… ). Für PwC Legal war es das erste Mandat für den Landkreis Biberach. (Silke Brünger)

  • Teilen