Artikel drucken
28.03.2012

Dax-Konzern: Linde holt Solms Wittig als neuen General Counsel

Zum April wird Solms Wittig neuer weltweiter Head of Legal Services beim Münchner Gase- und Anlagenbaukonzern Linde. Der 48-Jährige war bis 2011 bei Siemens, wo er zuletzt die Position des General Counsels für den Industry-Sektor bekleidete.

Solms Wittig

Solms Wittig

Die Position des General Counsel bei Linde war seit Jahresanfang nur kommissarisch besetzt, nachdem Dr. Christian Rau das Unternehmen verlassen hatte (mehr…). Sie umfasst auch die Verantwortung für den Compliance-Bereich.

Wittig war viele Jahre bei Siemens, zunächst zwischen 1993 und 1997 und dann erneut ab 2001 bis 2011. Zwischen 1997 und 2001 war er bei der Deutschen Bank und als Associate bei der Hogan Lovells-Vorgängerin Lovells tätig. Zurück bei Siemens leitete er bis 2008 die M&A-Abteilung und wurde danach im Zuge der Umstrukturierung der Rechtsabteilung General Counsel Corporate und Financial Services (mehr…) in der Münchner Zentrale. 2010 übernahm er im Rahmen eines Postentauschs die General-Counsel-Position für die Industriesparte des Dax-Konzerns in Erlangen (mehr…), bevor er schließlich vor einem Jahr ausschied (mehr…).

Wittig bringt aus seiner Zeit bei Siemens Erfahrung im Projektgeschäft und im Anlagenbau mit und gilt im Markt seit Langem als sehr guter M&A-Anwalt. Zum Geschäft des Dax-Konzerns Linde passt seine Erfahrung daher gut. Wittig berichtet an den Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Wolfgang Reitzle. Er übernimmt die Leitung eines mehr als 100 Mitarbeiter zählenden Teams, das sich auf 15 Länder verteilt.

Linde beschäftigt in 100 Ländern mehr als 50.000 Mitarbeiter. 2011 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von knapp 14 Milliarden Euro. Die Linde-Group in ihrer jetzigen Form entstand 2006 nach der milliardenschweren Übernahme der britischen BOC-Group. (Astrid Jatzkowski)

  • Teilen