Artikel drucken
14.09.2012

Schutzschirmverfahren beantragt: Brinkmann & Partner stellt Sachwalter für Neumayer Tekfor

Der Autozulieferer Neumayer Tekfor hat beim Amtsgericht Offenburg ein Schutzschirmverfahren nach den Vorgaben des reformierten Insolvenzrechts beantragt. Dem Vernehmen nach bestellte das Gericht Dr. Jan Plathner von Brinkmann & Partner zum Sachwalter. Das Unternehmen hat rund 2.600 Mitarbeiter.

Jan Plathner

Jan Plathner

Die Geschäftsführung bleibt beim Schutzschirmverfahren im Amt und wird dazu verpflichtet, innerhalb von drei Monaten einen Insolvenzplan für das Unternehmen zu erarbeiten. Voraussetzung für diese Form des Insolvenzantrags ist eine Bescheinigung, in der die Sanierung als „nicht offensichtlich aussichtslos“ bestätigt wird. Plathner überwacht als Sachwalter nun das Management.

Operativ ist für die Geschäftsführung Joachim Exner tätig. Der Nürnberger Partner aus der Kanzlei Dr. Beck & Partner ist auch als Insolvenzverwalter gut bekannt. Unter anderem betreute er 2011 zusammen mit anderen Verwaltern aus der Kanzlei Sellner Automotive.

Neumayer Tekfor beschäftigt seine Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Italien, den USA, Brasilien und Indien. Der Autozulieferer ist seit 2005 im Besitz der Beteiligungsgesellschaft Barclays Private Equity, die seit Ende 2011 als Equistone Partners Europe firmiert.

Prominente Beispiele für Schutzschirmverfahren sind unter anderem Centrotherm, das beim Amtsgericht Ulm angesiedelt ist (mehr …), oder die Solarwatt in Dresden. Im letzteren Fall haben die Gläubiger den vorgelegten Restrukturierungsplan kürzlich bestätigt. Die Insolvenz des Solarmodulherstellers Sovello konnte dagegen in der Schutzschirmphase nicht abgeschlossen werden. Das Insolvenzgericht eröffnete das Verfahren daraufhin nach dem herkömmlichen Prozedere (mehr …).

Berater Neumayer Tekfor
Heuking Kühn Lüer Wojtek: Prof. Dr. Georg Streit, Dr. Stephan Degen (München), Dr. Stefan Proske (Berlin; alle Insolvenzrecht/Restrukturierung)
Hengeler Mueller (Frankfurt): Dr. Johannes Tieves, Dr. Karsten Schmidt-Hern (Corporate Finance)

Berater Agent/Bankenkonsortium/Commerzbank
Latham & Watkins (Hamburg): Frank Grell (Federführung; Restrukturierung), Dr. Christoph Baus (Litigation), Andrea Novarese (Mailand; Banking), Luca Pocobelli (Rom); Associates: Dr. Jörn Kowalewski (Federführung; Restrukturierung), Dr. Alexander Szodruch, Dr. Frederick Staudacher, Caroline Boeger-Diestel, Kim Woggon (alle Restrukturierung/Finance), Dr. Stefan Patzer (Litigation), Mauro Saccani (Mailand), Alfred Xue, Ansley Lavers (beide Finance; beide New York)

Berater Equistone Partners Europe
Wellensiek (Frankfurt): Alfred Hagebusch (Insolvenzrecht)
P+P Pöllath + Partners (München): Dr. Andrea von Drygalski (Corporate)

 Alle Berater sind aus dem Markt bekannt.

Hintergrund: Bei den beratenden Kanzleien handelt es sich um dieselben, die 2009 bei einer finanziellen Rettungsaktion beteiligt waren. Damals hatte Neumayer Tekfor nach schwierigen Verhandlungen eine umfassende Refinanzierung erhalten (mehr …). (Markus Lembeck)

  • Teilen