Artikel drucken
10.03.2021

Akademische Verstärkung: Seitz holt Berufsrechtler als of Counsel

Der renommierte Berufs- und Gesellschaftsrechtler Prof. Dr. Martin Henssler verstärkt ab April als of Counsel das Team der Kölner Kanzlei Seitz. Der 67-Jährige leitet das Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht an der Universität Köln.

Martin Henssler

Martin Henssler

Mit Henssler gewinnt Seitz einen der führenden Professoren im Wirtschaftsrecht in Deutschland. Dem Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht wird er noch bis Ende des Wintersemesters 2021/22 erhalten bleiben. Seinen Posten als Direktor des Instituts für Anwaltsrecht an der Uni Köln, dem er seit 1991 vorsteht, behält er ebenfalls bei.

Neben seiner akademischen Tätigkeit ist Henssler als berufsrechtlicher Berater von Großkanzleien gefragt. So beriet er Freshfields Bruckhaus Deringer und weitere britische LLP-Kanzleien zu den Folgen des Brexits. Zudem war er zuletzt gemeinsam mit Andrea Nahles als Schlichter bei den Tarifverhandlungen zwischen dem Deutschen Roten Kreuz und ver.di aktiv.

Kanzleigründer Dr. Stefan Seitz und Henssler kennen sich seit Ende der 1990er Jahre. Bei Seitz wird Henssler sein Know-how vor allem an der Schnittstelle zwischen Arbeits- und Gesellschaftsrecht einbringen. Daneben wird er die anwaltliche Aus- und Weiterbildung in der Kanzlei begleiten und Prof. Dr. Thomas Kania und Dr. Astrid Oleszak in der Leitung der kanzleiinternen Nachwuchsakademie unterstützen. 

Auch auf Anwaltsebene baut Seitz das Arbeits- und Gesellschaftsrechtsteam weiter aus: Unter anderem holt sie mit Dr. Hannah Krings eine erfahrene Arbeitsrechtlerin mit insolvenzrechtlichem Schwerpunkt von Ebner Stolz. Im Gesellschaftsrecht wechselt Dr. Stefan Glasmacher von Mayer Brown zu Seitz. (Annette Kamps)

  • Teilen