Versicherungsmakler

Insurtech kauft mit Schima Mayer Starlinger Hiscox-Vertrieb in Österreich

Das französische Insurtech +Simple steigt in einen weiteren europäischen Markt ein: Die Gesellschaft mit Sitz in Marseille hat den Versicherungsvermittler Alt + Partner aus Voitsberg erworben. Dieser ist als Alleinvertrieb für den internationalen Versicherer Hiscox in Österreich tätig.

Teilen Sie unseren Beitrag
Philipp Gamauf

Gegenstand der Transaktion sind die Maklervollmachten für den Vertrieb von Spezialversicherungen des Anbieters Hiscox. Für diesen tritt Alt + Partner gegenüber den Maklern im Endkundengeschäft auf. Die Käuferin nutzte für den Erwerb ihre deutsche Tochter Carl Rieck aus dem hessischen Rödermark.

+Simple entstand 2015 und verfolgt das Ziel, den Abschluss von Versicherungsverträgen mit Selbstständigen und kleinen Gewerbetreibenden zu digitalisieren und so zu vereinfachen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 104 Mitarbeiter und bietet 29 Versicherungslösungen für rund 500 Berufsgruppen an. Die Zahl der Kunden beziffert Insurtech auf 100.000.

Das Unternehmen durchlief bereits mehrere Finanzierungsrunden in Höhe von 120 Millionen Euro. Im Herbst 2020 beteiligten sich Idinvest, OneRagtime, Mundi Ventures und Speedinvest mit 20 Millionen Euro an dem Start-up. Im Frühjahr 2022 stiegen KKR und Tikehau Capital ein, auch die bestehenden Investoren Eurazeo und Speedinvest gingen bei dieser Finanzierungsrunde über 90 Millionen Euro mit.

Auf Expansionskurs

Neben dem Heimatmarkt in Frankreich ist +Simple bereits in Italien und Deutschland präsent. Im Zuge des KKR-Einstiegs erwarb +Simple auch den deutschen Assekuradeur Rieck. Dessen Umsatz lag 2021 bei rund 6 Millionen Euro. Verkäufer waren damals die Gruppe Carl Rieck Assecuradeur Hamburg, Hiscox und das Management.

Ebenfalls im Rahmen der Finanzierungsrunde erfolgte der Kauf der Makler Alians in Frankreich und Marintec in Italien. Zwischen 2019 und 2021 hatte +Simple bereits April Entreprise, Aleade, S4Y und Crealinks erworben. Über die Zukäufe verdoppelte +Simple 2021 auch seinen Umsatz.

Berater +Simple/Carl Rieck
Schima Mayer Starlinger (Wien): Philipp Gamauf (Federführung; Corporate/M&A, Arbeitsrecht), Stephan Schmalzl (Corporate/M&A); Associates: Sarah Lurf (Arbeitsrecht), Matthias Gangl (Corporate/M&A; Rechtsanwaltsanwärter), Stefan Burischek, Stefan Knotzer (beide Due Diligence; letzterer Rechtsanwaltsanwärter)

Christian Wesener

Berater Alt + Partner
Dax Wutzlhofer & Partner (Oberwart): Dr. Christian Wesener (Federführung; Arbeitsrecht), Dr. Christian Dax (Corporate/M&A)

Hintergrund: Der Kontakt von +Simple zu Gamauf entstand über einen Private-Equity-Investor, den der Salary-Partner von SMS bereits bei Transaktionen beraten hatte. Bei +Simple waren Nadya Volkova als Head of M&A, Ambroise Fargère als Director of International und Friedrich Schumann, Geschäftsführer von Carl Rieck, für den Deal zuständig. Die steuerliche Due Diligence lag bei Deloitte.

Die burgenländische Kanzlei Dax Wutzlhofer beriet in der Transaktion sowohl die Zielgesellschaft Alt + Partner als auch deren zwei Gesellschafter. Anwalt Wesener war für das Unternehmen bereits zuvor in arbeitsrechtlichen Belangen tätig und zog den Partner Dax für den Deal hinzu.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema