Additive Fertigung

Prototal kauft mit Wolf Theiss in Vorarlberg zu

Die schwedische Prototal-Gruppe hat das österreichische HighTech-Unternehmen 1zu1 Prototypen mit Sitz in Dornbirn erworben. Die Akquisition soll das Unternehmen dem Ziel näherbringen, europäischer Marktführer für additive Fertigungstechniken wie 3D-Druck mit Kunststoffen zu werden.

Teilen Sie unseren Beitrag

Prototal beabsichtigt, 1zu1 eigenständig weiterzuführen, sämtliche Arbeitsplätze zu erhalten und den Standort Dornbirn auszubauen. Wirksam wird die Übernahme voraussichtlich am 1. Februar 2022.

Michael Kienzl

Die aktuellen Geschäftsführer Wolfgang Humml und Hannes Hämmerle gründeten 1zu1 vor 25 Jahren. Heute zählt das Unternehmen rund 160 Mitarbeiter und ist spezialisiert auf 3D-Druck, Rapid Tooling und Additive Manufacturing mit Kunststoffen. Es stellt Prototypen, Kleinserien- und Serienteile her. Für die Gründer, die bis zu ihrem Ruhestand Geschäftsführer bleiben sollen, bedeutet die Übernahme auch eine Nachfolgeregelung.

Bekenntnis zum Standort Dornbirn

Mit Hämmerle und Humml als Eigentümer der Liegenschaften sind bereits langfristige Mietverträge geschlossen. Auch die bestehenden Mietverträge im Gewerbegebiet Rhomberg’s Fabrik im Dornbirner Stadtteil Rohrbach-Schwefel bleiben bestehen und sind langfristig fixiert.

Christian Mikosch

Prototal Industries mit Sitz im schwedischen Jönköping ist ein Anbieter von 3D-Druck, Vakuumguss, Aluminiumwerkzeugen und Spritzguss. Das Unternehmen beliefert Industrie und Gewerbe mit Prototypen und Kleinserienteilen. Haupteigentümerin ist die schwedische Investmentgesellschaft Nalka.

Berater Prototal
Wolf Theiss (Wien): Dr. Christian Mikosch (Co-Federführung; Corporate), Dr. Karl Binder (Immobilienrecht), Dr. Matthias Unterrieder (Arbeitsrecht), Dr. Kurt Retter (Regulatory & Procurement), Paulina Pomorski (IP/IT); Associates: Michael Kienzl (Co-Federführung), Gregor Grablowitz, Nikolaus Wollner (alle Corporate), Michael Meindl-Mayerhofer (Immobilienrecht), Julia Marboe (Arbeitsrecht), Dominik Engel (Regulatory & Procurement; letztere fünf Rechtsanwaltsanwärter)
Wesslau Söderqvist (Jönköping): Henrik Sjöman, Björn Lind (beide Corporate/M&A) – aus dem Markt bekannt

Viktor Thurnher

Berater 1zu1
Thurnher Wittwer Pfefferkorn (Dornbirn): Dr. Viktor Thurnher (Corporate/M&A), Simone Rädler (Arbeitsrecht), Dr. Gabriele Meusburger-Hammerer (Gesellschaftsrecht) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Wolf Theiss war für die Due Diligence, Entwicklung der Transaktionsstruktur,  Entwurf und Verhandlung der Transaktionsdokumente, Unterstützung beim Aufbau der nationalen Gesellschaftsstruktur sowie Koordination und Abwicklung des Signing verantwortlich. Die gemeinsame Federführung lag bei Partner Mikosch und Anwalt Kienzl. Das Mandat kam über eine Empfehlung der Corporate-Partnerin Ileana Glodeanu aus dem Wolf Theiss-Büro in Bukarest zustande. Sie hatte die hinter Prototal stehende Nalka Invest bereits zuvor beraten.

TWP gehört zur Marktspitze in Tirol und Vorarlberg und ist der Platzhirsch in Dornbirn. Die personalstärkste Kanzlei Vorarlbergs ist auch bei Transaktionen erfahren, was angesichts der internationalen Dealstruktur wichtig war. Für 1zu1 kam die Kanzlei über Empfehlung eines Steuerberaters zum Einsatz.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema