Cloud-Spezialist

Clifford berät Telefónica Tech beim Kauf von BE-terna

Das spanische Technologieunternehmen Telefónica hat über eine Tochtergesellschaft den Leipziger Cloud-Spezialisten BE-terna erworben. Die Verkäufer waren der Investor DPE Deutsche Private Equity sowie weitere Minderheitsaktionäre. Der Kaufpreis lag bei rund 350 Millionen Euro. 

Teilen Sie unseren Beitrag

Das 2005 gegründete Unternehmen BE-terna führt über 1.000 Mitarbeitende an 28 verschiedenen Standorten. 2021 erzielte es einen Proforma-Umsatz von 121 Millionen Euro. Das entspricht einer Wachstumsrate von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. BE-terna ist auf Microsoft-Cloud-Lösungen für Industrieanwendungen spezialisiert.

Mit dem Erwerb sichert sich Telefónica Tech eine größere Reichweite in Europa. Die kartellrechtliche Prüfung wird in den kommenden Wochen erwartet. 

Stefan Bruder

Berater Telefónica Tech
Clifford Chance (Düsseldorf): Stefan Bruder (Frankfurt), Simon Schmid (beide Corporate/M&A), Marc Besen, Dr. Dimitri Slobodenjuk, Miguel Odriozola (Madrid; alle Kartellrecht), Olaf Mertgen (Steuerrecht), Dr. Stefan Simon (Arbeitsrecht; beide Frankfurt), Dr. Claudia Milbradt (Markenrecht), Cord Freiherr von Mandelsloh (Steuerrecht), Dr. Christopher Fischer (Arbeitsrecht); Associates: Ribana Piontek, Dr. Jana Landsittel (beide Corporate/M&A; alle drei Frankfurt), Julius Schradin (Kartellrecht), Dr. Nicolas Hohn-Hein (Markenrecht)
Inhouse Recht (Madrid): Diego Colchero Paetz (General Counsel), Miguel Basterra Martinez de San Vicente (Director Legal M&A) – aus dem Markt bekannt
Deloitte Legal: Dr. Michael von Rüden, Christoph Meves (beide Federführung; beide Düsseldorf), Alexander Operenyi (alle Corporate/M&A), Sascha Jung (Commercial/Datenschutz), Dr. Stefan Zischka (Arbeitsrecht; alle Wien), Nicolas Wehrli (Zürich), Ivan Zornada (Ljubljana), Maria Lilliestierna (Stockholm), Helle Rasmussen (Aarhus), Mari Wetlesen (Oslo), Horst Heinzl (alle Corporate/M&A; Düsseldorf), Dr. Christine von Hauch (Commercial; Köln), Stefan Weste (Arbeitsrecht; Berlin); Associates: Jonas Rahm (Zürich), Uros Rozic (Ljubljana), Stefan Antonic (Belgrad), Jonas Lindskog (Stockholm), Martin Sjoegreen (Aarhus), Lirim Lokaj (Oslo), Thomas Van der Velden (Amsterdam), Anna Reshetina-Korkhova (Berlin), Martin Koler, Ana Kastelec (beide Ljubljana), Richard Henny (Wien), Tarja Krehic, Valerija Cerovski (beide Zagreb), Melanie Fopp (Zürich), Srdjan Sijakinjic, Mirjana Mladenovic (alle Corporate/M&A; beide Belgrad), Petra Spring (Zürich), Leonie Onkelbach (beide Arbeitsrecht; Düsseldorf), Juliane Franze (Datenschutz; Berlin)

Kilian Helmreich

Berater DPE Deutsche Private Equity
Gütt Olk Feldhaus (München): Dr. Kilian Helmreich (Federführung; Private Equity/M&A); Associates: Isabelle Vrancken, Karl Ehrenberg, Dr. Dominik Forstner (alle Corporate/M&A)
Poellath (München): Dr. Michael Best (Steuerrecht) – aus dem Markt bekannt

Notar
Pfisterer & Döbereiner (München): Dr. Benedikt Pfisterer – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Clifford unterhält insbesondere über ihre Büros in Madrid und London gute Beziehungen zu Telefónica. Der Düsseldorfer Clifford-Partner Bruder war nun erstmals in einem Mandat für das Unternehmen tätig. Telefónica setzte in der Vergangenheit auf verschiedene Berater hierzulande: Als sie 2020 ein Joint Venture gründete, um in den deutschen Glasfaserausbau zu investieren, wurde die spanische Muttergesellschaft von einem Taylor Wessing-Team beraten, die deutsche Telefónica setzte auf CMS Hasche Sigle.

Die umfangreiche internationale Due Diligence für den aktuellen Deal übernahm Deloitte Legal, die ebenfalls über ihr Madrider Büro gute Beziehungen zu Telefónica unterhält. In Deutschland war das Team um den Düsseldorfer Partner Michael von Rüden erstmals für den Konzern tätig. Neben der rechtlichen Due Diligence übernahm Deloitte auch die Überprüfung in den Bereichen Finance, Commercial, IT und Compliance.

Gütt Olk Feldhaus berät die DPE häufig bei Transaktionen, so auch schon beim Kauf von BE-terna im Jahr 2018 oder beim Verkauf der Elevion-Gruppe an die tschechische CEZ. Auch Poellath gehört zu den langjährigen Beratern des Investors im Steuerrecht. Der Münchner Partner Best war unter anderem beim Kauf von Fischer Surface Technologie involviert. Helmreich und Best gehörten zudem beim Kauf des Anlageplaners und -entwicklers VTU zum Beraterteam der DPE.

Als BE-terna Ende vergangenen Jahres den Schweizer KI- und Automatisierungsexperten Boydak Automation erwarb, stand ein multidisziplinäres Team von PricewaterhouseCoopers dem Leipziger Unternehmen zur Seite.

Copyright Teaserbild: Telefónica Deutschland

*Wir haben den Beitrag am 23.05.22 um weitere Berater ergänzt.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Schutzkleidung

Clifford berät DPE beim Kauf der Mehler Vario System

Deals Glasfaserausbau

Latham-Mandantin will gemeinsam mit Telefónica Milliardenbetrag investieren

Deals Gemeinsame Sache

Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland kooperieren für Glasfaserausbau