Conwert

Herbst Kinsky und Löffler Jelincic fechten HV-Beschlüsse für Investoren an

Bereits vor Pfingsten haben zwei Investoren beim Handelsgericht Wien Anfechtungs- und Feststellungsklagen gegen die Beschlüsse der diesjährigen Hauptversammlung (HV) des börsennotierten Immobilienkonzerns Conwert eingebracht. Die Kläger kritisieren das Wahlprozedere zum Verwaltungsrat. Nach ihrer Auffassung sind Aktionärsstimmen zu Unrecht von der Wahl ausgeschlossen worden.

Teilen Sie unseren Beitrag
Phillip Dubsky
Phillip Dubsky

Bei den Investoren handelt es sich um Karl Ehlerding und Alexander Proschofsky. Letztgenannter hatte bereits im Vorfeld zur HV angekündigt, gemeinsam mit dem Berliner Immobilienmanager Peter Hohlbein in den Verwaltungsrat einziehen zu wollen. Bei dem Aktionärstreffen waren jedoch die von Conwert vorgeschlagenen Kandidaten Martina Postl, ehemalige Chefin der Beteiligungsgesellschaft Top.equity, sowie der bekannte Insolvenzverwalter Alexander Schoeller aus der Kanzlei Jaksch Schoeller Riel in das Gremium gewählt worden. Dies war nach Ansicht der Kläger nur möglich, weil kurzfristig einem Teil der Aktionäre, die insgesamt 5,5 Millionen Aktien an Conwert halten, das Stimmrecht entzogen worden war. Bei den betroffenen Aktionären handelt es sich um Mitglieder der Familie Ehlerding.

Juristisch begleitete ein Team um Dr. Peter Huber, Managing-Partner von CMS Reich-Rohrwig Hainz, die HV von Anfang Mai. Seine Kanzlei hatte JUVE-Recherchen zufolge auch das Gutachten verfasst, auf welches sich die Verwaltungsratsvorsitzende Kerstin Gelbmann im Laufe der Hauptversammlung berief. Sie hatte den Stimmenausschluss mit „Indizien für ein gemeinsames Vorgehen“ begründet.

Conwert selbst hatte in einer Pressemitteilung Mitte Mai konkretisiert, dass die Familienmitglieder Ehlerding als „gemeinsam vorgehende Rechtsträger“ qualifiziert wurden. Die Aktionärsgruppe sei ihrer Meldepflicht nicht nachgekommen. Zu den aktuellen Klagen äußerte sich der Immobilienkonzern bislang nicht.

Berater Karl Ehlerding
Herbst Kinsky (Wien): Dr. Phillip Dubsky

Berater Alexander Proschofsky
Löffler Jelincic (Wien): Dr. Martin Löffler

Hintergrund: Proschofsky und dessen Investmentfirma Cube Invest setzen schon seit vielen Jahren auf Dr. Martin Löffler.

Dr. Phillip Dubsky, welcher hier von Karl Ehlerding mandatiert wurde, gilt als versierter Berater für Private-Equity-Gesellschaften und Investoren. Er wechselte erst im vergangenen Herbst von DLA Piper Weiss-Tessbach zu Herbst Kinsky.

CMS-Partner Huber ist ein langjähriger Berater von Conwert. Soweit bekannt hat er ein gutes Verhältnis zu dem mit 24 Prozent beteiligten Großaktionär Hans Haselsteiner.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema