Hogan Lovells

Stand: 05.09.2022

München, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg

Bewertung

Von vielen Wettbewerbern hebt sich die Arbeitsrechtspraxis durch ihre konsequente globale Ausrichtung ab. Exemplar. dafür steht etwa das Outsourcing-Projekt für booking.com, an dem unter dt. Federführung Arbeitsrechtler aus Italien, Spanien, GB u. Mexiko mitgewirkt haben. Auch im Kontext globaler digitaler Transformationsprojekte kann die Praxis ihre standort- u. praxisübergr. Arbeit für Mandanten ausspielen. Daneben bestimmt aber auch viel dt. Geschäft den Alltag des Teams, bspw. in der bAV-Beratung. Konsequent ist HL auch beim Einsatz digitaler Tools in der Mandatsarbeit, etwa durch Instrumente im Legal Project Management oder Tools zur Vertragsautomatisierung, die individuell auf Mandantenbedürfnisse angepasst werden können.

Stärken

Branchenspezialisierungen, u.a. bei Versicherern, Banken, Pharma; bAV.

Oft empfohlen

Bernd Klemm (beste Betreuung, schnelle u. erfolgr. Umsetzung“, Mandant), Dr. Ingrid Ohmann-Sauer, Dr. Hendrik Kornbichler, Dr. Eckard Schwarz, Dr. Tim Joppich, zunehmend: Dr. Kerstin Neighbour („schnell, präzise u. qualitativ hochwertig; Fragen wurden umfassend u. für jurist. Laien ausdauernd u. nachvollziehbar erläutert“, Mandant)

Team

8 Partner, 4 Counsel, 18 Associates

Schwerpunkte

Klass. Beratungsgeschäft z.T. sehr namh., internat. tätiger Unternehmen, auch in (grenzüberschr.) Projekten (u.a. Insolvenzen/Restrukturierungen, Reorganisationen). Auch Begleitung der Gesellsch.rechtspraxis/M&A. Stark bei bAV.

Mandate

Kantar zu Transformationsprojekt im Zshg. mit Arbeitsbedingungen; Booking.com zu grenzüberschr. AN-Überlassung; FlixMobility zu Mitarbeiterbeteiligung im Zuge der SE-Umwandlung; Currenta arbeitsrechtl. im Zshg. mit Explosion (BR-Beteiligung bei interner Untersuchung); Saurer Spinning Solutions bei Trennung von GF u. bei Verkauf von Geschäftsbereichen; Daimler bei globalem IT-Carve-out an Infosys; lfd.: Statkraft, Uber, BNP Paribas.