Raue

Stand: 05.09.2022

Berlin

Bewertung

Die Arbeitsrechtspraxis der Berliner Kanzlei ist regelm. in Großprojekte involviert, darunter div. Restrukturierungen u. Compliance-Projekte. Ihr spezielles Know-how im Kliniksektor verschafft der Kanzlei regelm. prominente – aktuell Charité Berlin – sowie neue Mandate aus dem Gesundheitssektor, wie zuletzt die Nordkliniken Oberpfalz. Daneben sorgten Themen wie Beschäftigtendatenschutz, aber auch die Auswirkungen der steigenden Rohstoffpreise insbes. für Mandanten aus der Lebensmittelindustrie für ein kontinuierl. Grundrauschen in der Dauerberatung.

Stärken

Unternehmensmitbestimmung, Prozessführung, öffentl. Dienstrecht.

Oft empfohlen

Dr. Gernod Meinel („pragmat. Lösungen für komplexe Probleme“, Wettbewerber), Prof. Dr. Sascha Herms („fachl. versiert, sehr erfahren“, Wettbewerber), Judith Heyn („kompetent u. kollegial“, Wettbewerber)

Team

2 Eq.- Partner, 1 Sal.-Partner, 2 Counsel, 3 Associates

Schwerpunkte

Indiv. u. kollektives Arbeitsrecht, darunter Prozesse, vielfach (Haus-)Tarifverträge, daneben Projekte u. Transaktionsbegleitung, auch im internat. Kontext. Zudem: kirchl. Arbeitsrecht, bAV, Arbeitnehmerdatenschutz u. Compliance.

Mandate

Kliniken Nordoberpfalz bei Compliance-Prüfprogramm; Berliner Ensemble lfd., u.a. in Tarifverhandlungen; Omnicare Beteiligungen bei Buy-and-build-Strategie; Norma bei Restrukturierung; Hochland Dtl., u.a. zu Compliance-Managementsystem u. BVen; Dt. Herzzentrum Berlin bei Fusion mit Charité (aktuell Tarifrecht); lfd. Mundipharma, Intelsat, IHK Berlin, Stiftung Berliner Philharmoniker, Rauch Möbelwerke.