Kapellmann und Partner

Stand: 05.09.2022

Bewertung

Der Brüsseler Standort mit seiner etablierten EU-Prozesspraxis versteht es, ähnl. gut wie Redeker, Nachwuchsanwälte aufzubauen. Mandanten schätzen den Sal.-Partner Wagner, der sich zusätzl. zum Beihilfe- u. Kartellrecht eine Regulierungspraxis u.a. im Bereich Flughafenentgelte u. Bauprodukte aufbaut. Sie loben aber auch eine junge Associate mit dt. Zulassung als „vielversprechend“. Standortgründer van der Hout genießt v.a. im Beihilferecht bei öffentl.-rechtl. Mandanten aus Dtl. einen hervorragenden Ruf, die auch von der sehr guten Anbindung des Brüsseler Standorts an die in Dtl. v.a. im Baurecht etablierte Kanzlei profitieren. Aber auch im osteurop. Raum konnte das Team wiederholt Mandanten gewinnen, die in Transformationsprojekten beihilferechtl. Begleitung benötigen. Die kartellrechtl. Praxis, die bei EU-Fusionskontrollen u. bei kartellrechtl. Verfahren für langj. Mandanten wie Gea u. Klarna tätig ist, arbeitet ebenfalls eng mit dem Brüsseler Team zusammen. Das neue Mandat eines Unternehmens der Stahlindustrie zur Dekarbonisierung erfordert dies etwa an der Schnittstelle zum Zuwendungsrecht.

Stärken

Gute Kontakte zu europ. Behörden, gute Anbindung an die dt. Praxis.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Robin van der Hout („brillanter Anwalt“, „umsichtiger, erfahrener u. strateg. denkender Berater“, Mandanten; Beihilfe- u. Kartellrecht), Dr. Christian Wagner (Beihilferrecht u. Regulierung)

Team

1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 3 Associates

Schwerpunkte

Europarecht, auch Außenhandel; Beihilferecht; Kartellrecht; Verkehr; gewachsene Kontakte zu EU-Institutionen; Public Affairs.

Mandate

CWS Powder Coatings, Brillux u. Daw gg. EU-Kommission wg. Titandioxid-Kennzeichnung; Unternehmen der Stahlindustrie beihilfe- u. zuwendungsrechtl. bei Transformation u. Dekarbonisierung der Stahlherstellung; Opel zu Produktsicherheit; Energieversorger beihilferechtl. wg. Fernwärmenetz; Dax-Konzern zu Forschungsförderung; Flughafen München beihilfe-, kartellrechtl. u. regulator. zu Entgelten; mittelständ. Unternehmen beihilferechtl. zu Schieneninfrastrukturprojekt, u.a. Abstimmung mit Bund u. Ländern sowie Wettbewerberbeschwerden; 3 dt. Messegesellschaften u. 4 dt. Verkehrsflughäfen beihilferechtl.; EU-Kommission in Prozessen.