Redeker Sellner Dahs

Stand: 05.09.2022

Bewertung

Die Brüsseler Praxis bietet ihren dt. Mandanten kartell- u. beihilferechtl. Beratung u. Vertetung in behördl. Verwaltungsverf. u. Prozessen vor EU-Gerichten. Die Mandatierung durch Condor im Beihilfenstreit mit Ryanair belegt einmal mehr, dass auch gr. Unternehmen dem Team um Standortgründer Rosenfeld, der auch von Bonn aus arbeitet, bedeutende Aufgaben zutrauen. Ähnlich wie bei Kapellmann gelingt es auch RSD, regelm. Nachwuchsanwälte aufzubauen, die den guten Ruf bestätigen u. weiterentwickeln – so etwa im Beihilferecht, wo Holtmann am Wasserstoffprojekt H2Global zeigt, das RSD praxisübergr. vernetzte Mandate auch von Brüssel aus bearbeiten kann.

Stärken

Gute Kontakte zu dt. u. europ. Behörden, gute Anbindung an die dt. Praxis.

Oft empfohlen

Dr. Andreas Rosenfeld (Kartell- u. Beihilferecht), Dr. Sebastian Steinbarth (Kartellrecht), Dr. Clemens Holtmann („sehr gute Betreuung“, Mandant; Beihilfe), Dr. Simone Lünenbürger

Team

2 Eq.-Partner, 2 Counsel, 4 Associates

Schwerpunkte

Kartellrecht; Verwaltungs- u. Verfassungsrecht, inkl. Zuwendungs- sowie EU- u. Beihilferecht; Verkehr.

Mandate

Attestor Capital als Mehrheitseigentümer von Condor beihilferechtl.; Condor Flugdienste wg. Klagen Ryanair gg. die Beihilfenentscheidung der EU-Kommission; Dt. Wasserstoffverband, Dt. Gesellschaft für Internat. Zusammenarbeit (GIZ) beihilfe- u. kartellrechtl. zu H2Global-Projekt; belg. Vereinigung kartellrechtl. u. Vertretung; Republik Österreich umf. zu Atomenergie u. Taxonomie-Verordnung; Dt. Sportwettenverband zu beihilferechtl. Beschwerde gg. Kommission; mehrere Ministerien eines Bundeslandes zur Gründung einer Stiftung mit Landesvermögen; Arkil-Gruppe umf., u.a. zu Compliance-Fragen; Chemieparkbetreiber u.a. kartellrechtlich.