Dentons

Berlin, Frankfurt, München, Düsseldorf

Bewertung

Die schiere Größe u. Breite der internat. Kanzlei macht es der dt. Gesellschaftsrechtspraxis – abgesehen von der trad. starken Restrukturierungspraxis im Berliner Büro – nicht leicht, ein klares Profil aufzubauen. Deshalb war der Zugang des erfahrenen Konzernrechtlers Weber, der als Autorität für die Beratung zu virtuellen HVen gilt, im Vorjahr zentral. Unter ihm wächst eine Gruppe jüngerer Partner heran, die sich auf Kerngesellschaftsrecht konzentriert. Ein weiteres Zeichen für die zunehmende Reputation der Praxis ist, dass Dentons sich beim Gewinn von Squeeze-out-Mandaten gg. führende Kanzleien durchsetzte. Daneben steuert die dt. Praxis zunehmend grenzüberschr. Umstrukturierungen, die über das internat. Netzwerk kommen. Weiteres Wachstum, v.a. in Düsseldorf u. München, wäre allerdings notwendig, um den Schwung der letzten 2 Jahre aufrechtzuerhalten.

Stärken

Beratung an der Schnittstelle von Gesellschaftsrecht, Insolvenz/Restrukturierung; Aktienrecht, inkl HV.

Oft empfohlen

Dr. Robert Weber, Dr. Matthias Santelmann (auch Notariat), Andreas Ziegenhagen (auch Restrukturierung), Dr. Alexander von Bergwelt, Dr. Christoph Binge, Dr. Stephan Busch („extrem erfahren, fachl. ausgezeichnet, insbes. bei komplexen Sachverhalten spielt er seine Stärken voll aus“, Mandant), Thomas Strassner („gut an der Schnittstelle zu Venture Capital“, Mandant)

Team

Corporate gesamt: 34 Partner, 14 Counsel, 30 Associates, 3 of Counsel

Partnerwechsel

Dr. Michael Krömker (von Luther), Dr. Gesine von der Groeben (von Beiten Burkhardt)

Schwerpunkte

Beratung im Zshg. mit M&A, sanierungsbezogene Mandate sowie Umstrukturierungen zusammen mit der Steuerpraxis, daneben Organberatung. Viel Verweisgeschäft aus dem internat. Netzwerk. In Berlin auch China-Desk u. 3-köpf. Notariat.

Mandate

Stabilus bei SE-Umwandlung u. Sitzverlegung nach Dtl.; Covivio Office Group zu Squeeze-out bei Covivio Office AG; Investitionsbank Berlin bei Umstrukturierung; Microvast bei Kooperationsvereinbarung mit CNH (Herstellung elektr. Batteriesysteme); Paydirekt bei Auflösung; Air Products bei Ausgliederung des Geschäftsbereichs Flüssiggase aus Tyczka Industrie-Gase; Astaris u. Bondinvestoren bei Anleihenbedingungen von Tui; Ruby Hotels bei umf. Umstrukturierung; VW bei Einführung zentralen Geschäftspartner-Due-Diligence-Verfahrens in 107 Ländern; Guizhou Changtong Group bei Joint Venture mit dt. Clean-Tech-Start-up; HVen: KWS Saat, Medicin, Pearl Gold, Bayer. Gewerbebau, Dt. Grundstücksauktionen, Franger Investment.