GSK Stockmann

München, Frankfurt, Berlin u.a.

Bewertung

Die Praxis berät mit ihrem personalstarken Team zu allen Fragen des Immobilien- u. Baurechts u. deckt dabei auch angrenzende Fachbereiche ab. Damit ist sie ähnl. aufgestellt wie CMS oder Hogan Lovells. Im Gegensatz zu diesen Wettbewerbern verfügt sie zwar über kein breites internat. Netzwerk, aber über ein eig. u. sehr renommiertes Büro in Luxemburg, mit dem sie auch zu gefragten luxemb. Investmentstrukturen beraten kann. Diese Kompetenz wissen zahlr. namh. Stammmandanten zu schätzen, etwa AviaRent bei einem Portfoliokauf mit Zwischenerwerbsstruktur über Luxemburg. Während GSK regelm. in Mid-Cap-Transaktionen wie dem Verkauf des ,FAZ-Tower‘ eingebunden ist, hat sie sich auch eine gute Position bei Projektentwicklungen erarbeitet. Ihr Engagement bei der Berliner ,Siemensstadt 2.0‘ oder im Anlagenbau für Merck belegen dies u. zeigen, dass sie ihre baurechtl. Kompetenz gut mit der öffentl.-rechtl. verknüpfen kann. Trotz ihrer bereits breiten Aufstellung erweitert sie ihr Angebot stetig. Zuletzt stärkte sie die Finanzierungspraxis sowie das Investmentsteuerrecht, womit GSK bei der Strukturierung von Finanzierungen noch besser aufgestellt ist. Zudem engagiert sie sich glaubhaft bei Legal Tech: Schon jetzt setzen einige Mandanten auf Tools der Kanzlei.

Stärken

Breiter Ansatz für immobilienrechtl. Rundumbetreuung. Investmentrecht.

Oft empfohlen

Dr. Dirk Brückner („Münchner Lokalmatador“, Wettbewerber), Dr. Bernhard Laas („sehr kompetent im Hotelbereich“, „fachl. sehr gut“, Wettbewerber), Dr. Michael Eggersberger, Dr. Rainer Werum („freue mich immer, wenn er auf der Gegenseite ist, schnelle Lösungen“, „sehr angenehm“, Wettbewerber), Sascha Zentis („sehr gut, zielorientiert, enorm schnell u. fleißig“, Mandant), Dr. Olaf Schmechel („hervorragend“, Mandant), Max Wilmanns („effizient u. pragmatisch, vertrauensvolle Zusammenarbeit“, Wettbewerber), Johann Rumetsch („sehr gut, extrem nett, kollegial, pragmatisch“, Wettbewerber), Dr. Michael Jani (alle Immobilienrecht), Prof. Dr. Jan Kehrberg („kreativ u. lösungsorientiert“, Mandant), Prof. Dr. Oliver Moufang („gut vernetzt u. kompetent“, „fachl. hervorragend u. gute Einschätzung der Rechtsposition“, Wettbewerber; beide Baurecht).

Team

36 Eq.-Partner, 7 Sal.-Partner, 1 Counsel, 55 Associates, 4 of Counsel

Schwerpunkte

Baubegleitung, Projektentwicklung, Transaktionen. Finanzierung/Fonds. Notariat. Ergänzende Kompetenzen im Umwelt- u. Planungsrecht sowie im Vergaberecht.

Mandate

Immobilienrecht: UBM Development/Paulus bei Verkauf ,FAZ-Tower‘; Vienna House bei Verkauf von 23 Hotels in Dtl., Polen u. der Schweiz; Optima-Aegidius/Hammer bei Verkauf ,South Horizon‘; AviaRent, u.a. bei Verkauf Mikroapartmentportfolio u. Kauf Pflegeheimportfolio; Deka Immobilien bei Kauf des ersten Projektabschnitts im ,Weißen Quartier‘ in München; Ampega Real Estate bei Kauf des Objekts ,Schlossstraße 20‘; DekaBank, u.a. mietrechtl. bzgl. neuer Konzernzentrale. Projektentwicklungen: Gesobau u. Howoge lfd. bei Neubau u. Kauf von Projektentwicklungen inkl. Baurecht; Instone bei div. Projekten; Equlilis lfd. inkl. Transaktionen; Athora Real Estate lfd. bei Verwaltung u. Entwicklung von Berliner Liegenschaften; Axa bei Projekt ,Mark‘ in München. Baurecht: Siemens Real Estate lfd. planungsrechtl. bei ,Siemensstadt 2.0‘; Merck im Anlagenbau; Actris Henninger Turm baubegl. bei Neubau; BRD, u.a. umf. zu Projekt ,Goethe-Institut Dublin‘; Tegel Projekt GmbH bzgl. Nachnutzung des Flughafenareals Tegel.