GSK Stockmann

Stand: 05.09.2022

München, Frankfurt, Berlin u.a.

Bewertung

Mit ihrer Personalstärke u. dem breit gefächerten Angebot rund um die Immobilie kann GSK regelm. bei neuen Mandanten wie AEW oder DLE Living punkten. Aber auch Stammkunden profitieren von der Erfahrung der Anwälte, sowohl in den Einzeldisziplinen u. der guten Verknüpfung dieser insbes. bei Projektentwicklungen. Letztere zeigt sich einmal mehr bei der Arbeit für einen kommunalen Berliner Betrieb, für den das Team aktuell einen Generalplanungsvertrag mit einem Investmentvolumen von rund €500 Millionen erstellt. Die gute Zusammenarbeit zwischen Bau- u. Transaktionsrechtlern zeigt sich auch bei der Beratung von Hines beim Verkauf der Zalando-Zentrale. Der Deal beweist außerdem, dass sich die Zusammenarbeit mit dem Büro in Luxemburg für Mandanten nachhaltig auszahlt u. die Kanzlei für die verstärkte Nachfrage zu alternativen Finanzierungen gerüstet ist. Personell wappnet sie sich hier durch 2 neu ernannte Sal.-Partnerinnen für die Zukunft. Ein multidiszipl. ESG-Team zeigt, dass die Kanzlei Trend- u. Zukunftsthemen frühzeitig aufgreift u. in die Produktentwicklung einbezieht. Zu der Expertengruppe gehört auch der von CMS gewechselte Partner Prothmann.

Stärken

Breiter Ansatz für immobilienrechtl. Rundumbetreuung. Investmentrecht.

Oft empfohlen

Dr. Dirk Brückner („besonnen u. erfahren“, „denkt proaktiv mit“, Mandanten; „besonders strukturiert arbeitend“, „hart in der Sache, aber zielorientiert“, Wettbewerber), Dr. Bernhard Laas („sehr kompetent im Bereich Hotellerie“, Wettbewerber), Dr. Michael Eggersberger, Dr. Rainer Werum, Sascha Zentis („sehr fundierte Rechts- u. Branchenkenntnisse“, Mandant), Dr. Olaf Schmechel, Max Wilmanns („effizient u. pragmat.; vertrauensvolle Zusammenarbeit“, Wettbewerber), Johann Rumetsch („sehr guter Verhandler, kühler Kopf u. stets lösungsorientiert“, Wettbewerber), Dr. Michael Jani (alle Immobilienrecht), Prof. Dr. Jan Kehrberg („kompetent; strukturiert“, Wettbewerber), Prof. Dr. Oliver Moufang („höchst kompetent u. gute Einschätzung der Rechtsposition“, Mandant; beide Baurecht).

Team

35 Eq.-Partner, 12 Sal.-Partner, 2 Counsel, 74 Associates, 4 of Counsel

Partnerwechsel

Dr. Martin Prothmann (von CMS Hasche Sigle), Frederic Jürgens (von Melchers)

Schwerpunkte

Baubegleitung, Projektentwicklung, Transaktionen. Finanzierung/Fonds. Notariat. Ergänzende Kompetenzen im Öffentl. Recht sowie im Vergaberecht. Regelm. Einsatz u. Weiterentwicklung von Legal-Tech-Tool (Vertragsgenerator).

Mandate

Immobilienrecht: Hines bei Verkauf von Zalando-Zentrale (€360 Mio); Aurelis bei Kauf von Gewerbeobjekt; LBBW bei EKZ-Kauf; GPEP bei Kauf von ,Power Bowl‘-Portfolio (€315 Mio); Degewo bei Kauf von Wohnungsbeständen; ABG bei Kauf von Bürohaus; Corestate bei Produktanpassung unter ESG-Aspekten; DLE Living bei Kauf von Seniorenimmobilien; Lakeward bei Verkauf von mehr als 100 Wohnungen; Primonial bei Klinikkäufen; DFH bei Verkauf von ,Fürstenhof‘; Art-Invest bei Kauf von Bürocampus. Projektentwicklungen: Verdion bei Ankauf u. Entwicklung von Logistikimmobilie; Consus RE zu ,Neues Korallusviertel‘; Howoge vergabe-, bau- u. planungsrechtl. zu Wohnprojektentwicklung, Ausschreibung GMP-Vertrag als Partnering-Modell; Groth-Gruppe lfd., u.a. bei 2 Projekten in Berlin. Baurecht: Siemens Real Estate lfd. planungsrechtl. u. baubegl. bei ,Siemensstadt 2.0‘; Merck im Anlagenbau; Actris Henninger Turm baubegl. bei Neubau; Bund, u.a. umf. zu Projekt ,Goethe-Institut Dublin‘; Tegel Projektgesellschaft bzgl. Nachnutzung des Flughafenareals.