GSK Stockmann

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, München

Bewertung

Die v.a. wg. ihrer großen Erfahrung bei Immob.-Fonds anerkannte Praxis ist seit einiger Zeit dabei, ihre Tätigkeit zu erweitern. So wird die Beratung mehr u. mehr zur Querschnittsmaterie in der gesamten Kanzlei. Dies wird etwa deutl. an der breit verankerten ESG-Beratung, in der eine Vielzahl von Asset-Managern u. Finanzinstituten produkt- u. institutsbezogen betreut wird. Absolute Stärke bleibt indes das enge Zusammenspiel von (Fonds-)Aufsichts- u. Steuerrecht, was GSK immer wieder komplexe u. neuartige Mandate beschert. So gehörte die Kanzlei bspw. zu den ersten, die einen Spezial-AIF als geschlossenes Sondervermögen nach dem Fondsstandortgesetz strukturiert hat. Insofern schmerzt der Weggang des erst 2021 gekommenen Steuerpartners Stoll, der den strateg. Wachstumskurs wieder ins Stocken geraten ließ. Dafür macht die Ausweitung in Richtung Investorenberatung u. anderer Asset-Klassen wie Wertpapier- oder PE-/VC-Fonds Mut, auch wenn GSK in Strukturierungsfragen noch Längen hinter den Marktführern liegt.

Stärken

Kombination aus Investmentaufsichts- u. Steuerrecht.

Oft empfohlen

Sascha Zentis (Immob.-Fonds), Dr. Oliver Glück (Aufsichtsrecht), Dr. Petra Eckl (Steuerrecht)

Team

13 Eq.-Partner, 6 Sal.-Partner, 2 Counsel, 15 Associates

Partnerwechsel

Heiko Stoll (zu Bryan Cave Leighton Paisner)

Schwerpunkte

Fondsstrukturierung (v.a. Immobilien-, vereinzelt VC-, PE-, Debt-Fonds), Aufsichtsrecht, Investmentsteuern, zudem Investment-/Regulierungsberatung, daneben Fondstransaktionen ( PE/VC-, Immobilienwirtschaft) sowie M&A im Fondssektor.

Mandate

Fondsstrukturierung: Quantum bei Auflage eines geschl. Spezial-AIF nach Kauf ,Königsteiner Höfe‘; Coparion bei Strukturierung eines PE-Fonds. Fondsaufsicht: nicht regulator. Immob.-Asset-Manager bei Gründung u. Registrierung einer KVG u. Auflage von Mezzanine-Debt-Fonds als geschl. Spezial-AIF; dt. Versicherung bei grenzüberschr. Umstrukturierung 2er Investmentfonds (insbes. investment- u. grunderwerbsteuerl.); Catella zu ESG; Donner & Reuschel bei Weiterentwicklung der Vermögensverwaltungs- u. Fondsprodukte im ESG-Kontext; Aachener Grundvermögen bei ESG-Regulierung; EB-Sustainable Investment bei Risikomanagement für neuen Bereich Real Assets u. als ausgelagerter Portfoliomanager eines neuen Renewables-Fonds; Baloise Asset Management bei KVG-Wechsel. M&A im Fondssektor: Becken-Gruppe bei Beteiligung am Asset-Manager Industria Wohnen.