Dentons

Frankfurt, Berlin, München

Bewertung

Die Prozesspraxis ist häufig in Streitigkeiten mit China-Bezug gefragt. Geschuldet ist dies der allg. Kanzleiaufstellung u. auch dem persönl. Schwerpunkt von Heppner. Dieser vertritt etwa einen europ. Staat gg. einen chin. Hersteller med. Gesichtsmasken in einem Schiedsverfahren u. einen chin. Asset-Manager in einem Komplex aus mehreren Schiedsverfahren u. Prozessen in China, Dtl. u. Italien. Ein wichtiger Erfolg für die Gesamtpraxis ist die Arbeit für Daimler: Dentons gehört inzw. zum Kreis der Kanzleien, die für den Konzern Kundenklagen im Dieselkomplex abwehren – für die Praxis markiert das den Einstieg in Massenverfahren. Personell bedeutet der Wechsel der ehem. Praxisleiterin Kläsener zu Jones Day eine Schwächung der Schiedspraxis – dem ggü. steht aber, dass sich Nebel, ein Quereinsteiger aus dem Vorjahr, bei Mandanten viel Respekt erarbeitet hat. Er leitet nun neben Heppner die Praxis, und beide verantworten gemeinsam das Daimler-Mandat.

Oft empfohlen

Dr. Thomas Nebel („schnell, gründl., gutes techn. Verständnis“, „exzellenter Dienstleister, rund um die Uhr erreichbar“, Mandanten), Heiko Heppner („holt in Prozessen auch auf schwierigem Posten das Beste raus“, Wettbewerber)

Team

3 Partner, 3 Counsel, 11 Associates

Partnerwechsel

Amy Kläsener (zu Jones Day)

Schwerpunkte

Schiedsverf., v.a. Post-M&A, Anlagenbau, Energie, Vertrieb, häufig mit internat. Bezügen. Bank- u. kapitalmarktrechtl. sowie handels- u. gesellschaftsrechtl. Prozesse.

Mandate

Daimler bei Abwehr von Kundenklagen im Zshg. mit Dieselmotoren; Bund in div. Streitigkeiten wg. Corona-Schutzausrüstung; chin. Asset-Manager bei Durchsetzung von €77-Mio-Kaufpreisansprüchen im Zshg. mit Solarpaneelen (CIETAC u. div. dt. u. it. Gerichte); dt. Arm von ww. WP-Beratung in €15-Mio-Verfahren vor chin. Gericht im Zshg. mit Prüfung eines Konzernabschlusses; Metallunternehmen in D&O-Prozess gg. Ex-Vorstand wg. Kartellverstoß; chin.-europ. Autozulieferer in €26-Mio-Schiedsverfahren zu Schadensersatz im Zshg. mit fehlenden Produktionskapazitäten; dt. Tochter von jap. Konzern in 3 Verf. im Zshg. mit US-Sanktionen gg. Iran (LG, OLG).