Luther

Hamburg, Köln, Essen, Düsseldorf

Bewertung

Die Konfliktlösungspraxis ist v.a. für das Dieselmandat u. ihren Energiefokus bekannt. Während Ersteres abebbt, aber ein gr. Team um Bausch weiterhin beschäftigt, rückt Letzteres aufgrund der Klimadebatte in den Vordergrund. Ein neues, bedeutendes Mandat in diesem Zshg. ist die Vertretung von RWE gg. die Niederlande. Das Verf. ist eines der ersten, das sich um die Entschädigungspflicht von Klimaschutzmaßnahmen dreht. Daneben beschäftigen prom. ICSID-Verf. die Anwälte nach wie vor. Da bei all diesen Mandaten die Federführung bei Happ liegt, sind neben ihm u. dem ebenfalls renommierten Bausch weitere Anwälte kaum im Markt bekannt. Dass die Kanzlei schnell auf Trendthemen reagiert, zeigt das Engagement im Zuge der Auswirkungen der Corona-Pandemie: Hier kam sie für mehrere Unternehmen zur Geltendmachung von Ansprüchen aus der Logistik u. Beschaffung persönl. Schutzausrüstung zum Zuge.

Stärken

Schiedsverf., Know-how in der Energiebranche, Massenverfahren.

Oft empfohlen

Dr. Richard Happ („profund belesen, streiterfahren, hellwach, offen für unkonventionelle Wege“, „schnell, zuverlässig, lösungsorientiert“, Mandanten; „extrem guter Jurist u. Prozessrechtler“, „sehr sorgfältig, hervorragend“, Wettbewerber), Dr. Stephan Bausch („versierter Litigator“, „exzellenter Prozessrechtler mit ausgeprägter Kompetenz in Banking Litigation“, Wettbewerber), Anne Wegner

Team

23 Partner, 3 Counsel, 136 Associates (bis zu 40 Associates davon ausschl. im VW-Mandat), 1 of Counsel

Schwerpunkte

Handels- u. gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten, Post-M&A-Fälle, auch Investitionsschutz. Schwerpunkte bei Prozessen für Finanzdienstleister, starke Schnittstellen zu Vertriebs-, Immobilien- u. Baurecht. Zunehmend Organhaftung u. Produkthaftung.

Mandate

VW bei Abwehr von Klagen im Zshg. mit Dieselaffäre; ICSID-Verf. für E.on gg. Spanien wg. Solarförderung u. Vattenfall gg. Dtl. wg. Atomausstieg; Hauck & Aufhäuser, u.a. bei Abwehr von Klage im Zshg. mit Insolvenz einer Sabet-Gesellschaft; Kraftwerk Plattling gg. TransnetBW bei Abwehr von Klage bzgl. Nachzahlung von EEG-Umlage; RWE gg. Niederlande zu Schadensersatz wg. vorzeitiger Schließung des KKW Eemshaven; ZytoService Beta bei Post-M&A-DIS-Verf.; Ziegler bei Durchsetzung von Unterlassungsansprüchen wg. Produktpiraterie; EEW Energy from Waste bei Abwehr von Schadensersatz in Anlagenbaustreit; lfd.: Haribo, Saint-Gobain, Mahle Behr.