Dierlamm

Stand: 05.09.2022

Wiesbaden

Bewertung

Die wirtschaftsstrafrechtl. Spezialkanzlei behauptet ihre Position an der Marktspitze souverän u. ist bei Zivilkanzleien ebenso angesehen wie bei strafrechtl. Wettbewerbern. Fast schon chronisch an der Belastungsgrenze tätig, hat sie sich personell in einem ihrer Paradefelder, der Vertretung von WP-Gesellschaften, verstärkt: Der ehem. Leiter Litigation bei PwC u. eine Juristin von EY stießen als Counsel hinzu. Diese Erweiterung war dringend geboten, mandatieren doch div. WP-Gesellschaften die Kanzlei regelmäßig. Neue Mandate kamen inzw. auch im großen Cum-Ex-Komplex, nachdem die früh verfolgte Verteidigungsstrategie inzw. mehrheitsfähig ist. Obwohl die Kanzlei nominell solide aufgestellt ist, bleiben die Personaldecke u. die ausgeprägte Konzentration auf den Namenspartner die größten Handicaps.

Stärken

Hohes Ansehen, auch bei Zivilkanzleien.

Oft empfohlen

Prof. Dr. Alfred Dierlamm („durchsetzungsstark“, „exzellenter Koordinator von Umfangsverf.“, Wettbewerber)

Team

3 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 3 Counsel, 3 Associates

Schwerpunkte

Ges. Breite des Wirtschafts- u. Steuerstrafrechts. Individualverteidigung u. regelm. Unternehmen, tlw. in Dauerberatung, straf- u. aufsichtsrechtl. Beratung von WP-Gesellschaften.

Mandate

Individuen: Wirecard-CEO wg. Marktmanipulation; Beschuld. in VW-Abgasskandal; Beschuld. im Verf. Maple Bank; beschuld. Hauptzeuge im Cum-Ex-Verf. Köln; 2 GF North Channel Bank wg. Cum-Ex; Ex-CEO der EWE AG wg. Untreue (aus dem Markt bekannt); WP in Verf. Luhns; Beschuld. im Verf. um Porsche-Betriebsratsvergütung; Gründer von Lombardium wg. Betrug (beides marktbekannt). Unternehmen: Prüfungsverband in Sachen Eventus; div. Kliniken in arzt- u. medizinstrafrechtl. Verf.; Vitesco im Dieselkomplex um Continental; lfd.: Netto, Edeka, Bilfinger, EY, PwC (Letztere auch in Verf. wg. Steuerhinterziehung, alle marktbekannt).