Compliance

Bilfinger besetzt Präventionsposition

Bilfinger hat eine weitere Führungsposition innerhalb ihrer Compliance-Strukturen besetzt. Seit Februar leitet Gernot Tölle als Head of Awareness and Prevention die Abteilung Corporate Compliance. In dieser Position verantwortet er die nicht-operativen Regularien des Konzerns.

Teilen Sie unseren Beitrag
Gernot Tölle
Gernot Tölle

In Tölles Aufgabengebiet fallen Compliance-Richtlinienmanagement, Trainingsmaßnahmen, der globale Compliance-Help-Desk sowie das interne Compliance-Netzwerk. Tölle kommt vom Werbetechnikunternehmen Fyber und war zuvor Head of Legal & Contract Management für die DACH-Region bei Alstom.

Die Abteilung Group Compliance, die für die operative Compliance-Beratung bei Bilfinger verantwortlich ist, wird von Laurie Waddy Franke geleitet. Sie kam vor zwei Jahren vom Baustoffhersteller Holcim Lafarge und berichtet als Head of Group Compliance an General Counsel und Chief Compliance Officer Olaf Schneider.

Bilfinger baut derzeit seine internen Compliance-Strukturen um, denn seit 2014 steht der Konzern nach diversen Korruptionsfällen unter Aufsicht durch das US-Justizministerium (DOJ). Kürzlich wurde bekannt, dass der Konzern von früheren Managern wegen Pflichtverletzungen beim Aufbau eines funktionierenden Compliance-Managementsystems Schadensersatz fordert.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Verfahren Schadensersatz von Ex-Managern

Bilfinger fordert mit Linklaters Millionensumme

Markt und Management Interview mit Bilfinger-Berater Louis Freeh

150 Millionen für Compliance – und nun?

Markt und Management Inhousewechsel

Logistikriese Hellmann bekommt neuen Rechtschef von Bilfinger