Neue Management-Struktur

Dentons bestätigt Deutschlandchef und wertet Praxisgruppen auf

Dentons hat zum Jahreswechsel ihre Managementstruktur reformiert und mehrere Büro- sowie Praxisleitungen neu besetzt. Eines bleibt aber beim Alten: Andreas Ziegenhagen übernimmt für eine weitere Amtszeit die Position des Managing-Partners für Deutschland.

Teilen Sie unseren Beitrag
Andreas Ziegenhagen

In Deutschland leitet nun ein Management auf drei Ebenen die Kanzlei: Praxisgruppen- und Standortleiter sowie der Country-Managing-Partner. Dieser heißt für weitere drei Jahre Andreas Ziegenhagen. Der Restrukturierungsspezialist leitet das Deutschlandgeschäft der Kanzlei bereits seit der Fusion von Salans und SNR Denton 2013. Er ist strategisch insbesondere für Finanzen, Personal, Marketing und Business Development zuständig.

Dentons überträgt den Leiterinnen und Leitern der Praxisgruppen mehr Verantwortung, denn diese übernehmen nun Aufgaben, die zuvor bei einzelnen Partnerteams oder den Standortleitungen lagen. Die Praxisleitungen verantworten die Entwicklung der jeweiligen Fachgruppe, etwa in den Bereichen Recruiting, Mandantenbeziehungen, Business Development sowie Budgetierung und Auslastung. Unterm Strich wird die Managementriege der Kanzlei erweitert und verjüngt, indem an den Spitzen wichtiger Praxisgruppen nun Co-Leitungen und nicht mehr wie zuvor einzelne Partner die Fäden in der Hand halten.

Dies gilt etwa für die Praxen Kartellrecht und Corporate. Der Berliner Partner Dr. Jörg Karenfort hat die Leitung der deutschen Kartellrechtspraxis an die jüngeren Partner Dr. René Grafunder und Dr. Florian Wiesner abgegeben. Beide hatte Karenfort selbst in sein Team geholt, Grafunder 2016 von Linklaters, Wiesner 2019 von Clifford Chance. Karenfort bleibt weiterhin Leiter der globalen Praxisgruppe Kartellrecht. Die Corporate- und M&A-Praxis, an deren Spitze der Berliner Partner Dr. Christof Kautzsch stand, wird nun sogar von einem Trio geleitet: Dr. Rebekka Hye-Knudsen, Dr. Alexander von Bergwelt und Dr. Robert Weber.

Die deutschen Büros haben weiterhin je eine eigene Standortleitung. Bei drei von vier Büros wurde der Posten zum Jahreswechsel neu besetzt. In Berlin folgt die Regulierungsspezialistin Dr. Ilka Mehdorn auf den Steuerrechtler Dr. Stephan Busch. In München löst René Dubois Dr. Alexander von Bergwelt ab, beide Partner sind Transaktionsspezialisten. In Frankfurt übernimmt Steuerrechtler Michael Graf die Leitung von Robert Michels, einem Bank- und Kapitalmarktrechtler. Leiter des jüngsten Standorts Düsseldorf bleibt Andreas Haak, der das Büro 2019 für Dentons mit eröffnet hatte. 

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Riesenfusion

Salans, SNR Denton und Fraser Milner Casgrain nehmen Zusammenschluss in den Blick