Düsseldorf

Partnerabgang bei Insolvenzkanzlei AndresSchneider

Dr. Andreas Möhlenkamp (47) hat zum Jahreswechsel die Düsseldorfer Kanzlei AndresSchneider als Partner verlassen und sich selbstständig gemacht. Schon im Herbst vergangenen Jahres war er als Co-Geschäftsführer aus der Andres Unternehmenssanierung ausgeschieden.

Teilen Sie unseren Beitrag
Andreas Möhlenkamp
Andreas Möhlenkamp

Seine neue Einheit, die in Essen unter Dr. Möhlenkamp & Cie. firmiert, bietet sowohl Rechts- als auch Unternehmensberatung an und befindet sich noch im Aufbau. Dem Vernehmen nach gab es in seiner vorherigen Kanzlei strategische Differenzen über die Ausrichtung der Sanierungsberatung.

AndresSchneider war bis vor einigen Jahren eine klassische Insolvenzverwalterkanzlei. Ungefähr zeitgleich mit den Gesetzesänderungen bei Insolvenzen (ESUG-Reform) hat sich die Kanzlei auch der Beratung geöffnet, speziell zu Verfahren in Eigenverwaltung. Dafür gründete sie unter anderem eine eigene Unternehmenssanierungs-GmbH. Bei Eigenverwaltungen übernehmen Anwälte der Kanzlei auch operative Funktionen in Krisenunternehmen.

Zur Verstärkung des Beratungszweigs war Möhlenkamp im November 2012 in die Kanzlei gekommen. Als ehemaliger Hauptgeschäftsführer des WSM Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung verfügt er über gute Kontakte in die mittelständische Wirtschaft.

In vielen Insolvenzkanzleien ist der Trend zur Ausdehnung von der Insolvenzverwaltung zur interdisziplinären Beratungsgesellschaft ungebrochen. Neben großen Akteuren wie hww Hermann Wienberg Wilhelm oder Schultze & Braun haben auch kleinere Kanzleien ihr Angebot um Unternehmensberater erweitert. Gerade in Düsseldorf gibt es dafür einige Beispiele, neben Metzeler von der Fecht zuletzt die Anwaltskanzlei Siemon, die zukünftig unter der Marke Siemon Insolvenzmanagement auftreten wird. Neben einer Verstärkung im anwaltlichen Bereich holte Klaus Siemon auch einen erfahrenen Interimsmanager, Sören Quent, hinzu.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Insolvenzrecht

Ex-Geschäftsführer des WSM jetzt bei AndresSchneider

Verfahren Insolvenzen

Mittelstand verabschiedet sich vom ‚starken‘ Verwalter