Energieversorger

E.on-Jurist wird Rechtsleiter bei Envia

Der Energieversorger Envia Mitteldeutsche Energie hat zum November die Position des Rechtsleiters mit Dr. Florian Presser neu besetzt. Der 42-Jährige kommt von E.on, wo er zuletzt die Abteilung IT, IP & Services leitete. Von Chemnitz aus verantwortet er neben den Rechtsgeschäften auch die Themen Compliance und Datenschutz.

Teilen Sie unseren Beitrag
Florian Presser

Presser begann seine Karriere im Energiesektor bei Becker Büttner Held. Nach gut einem Jahr wechselte er 2010 zu E.on, wo er seit 2018 die IT/IP-Abteilung leitete. Zuletzt war er maßgeblich mit der Ausschreibung und Besetzung des E.on-Panels befasst. Seine Position besetzt der Essener Konzern aus den eigenen Reihen neu. Dr. Nicole Schröder übernimmt die Leitungsfunktion im Bereich IP, IT & Services. Sie verantwortete zuletzt stellvertretend den Bereich Kartellrecht von Dr. Iris Eveleigh, die den Bereich nun wieder führt.

Bei Envia Mitteldeutsche Energie, eine E.on-Tochter, führt Presser eine in vier Abteilungen organisierte 37-köpfige Rechtsabteilung an. Rund die Hälfte der an ihn berichtenden Mitarbeiter sind Juristen. Die andere Hälfte sind Fachkräfte, die sich mit Revisionsfragen und dem Schadensmanagement befassen. Seine neue Aufgabe übernimmt Presser von Marit Müller, die nach fünfeinhalb Jahren die Rolle der Leitung „Personal und Führungskräftemanagement“ bei Envia übernimmt.

Envia ist ein voll integrierter Energieversorger, an dem neben der E.on über 60 Kommunen direkt beteiligt sind. Das Unternehmen, das auch Telekommunikationsdienstleistungen anbietet, hat seinen Hauptsitz in Chemnitz. Insgesamt beschäftigt es rund 650 Mitarbeiter.

Artikel teilen