Nach Verkauf

Onlineplattform Autoscout24 findet General Counsel

Seit Jahresanfang ist Stefan Vogel General Counsel bei Autoscout24. Der 48-Jährige kommt von Allane (zuvor Sixt Leasing), wo er zuletzt Managing Director Legal war.

Teilen Sie unseren Beitrag

Vogel begann seine juristische Laufbahn vor rund 20 Jahren in der Kanzlei Knauthe in Berlin. Es folgten gut zehn Jahre in der Rechtsabteilug von Sky Deutschland. Dort war er zuletzt als Vice President Corporate & Compliance unter anderem für Corporate Governance, M&A, Compliance und Gesellschaftsrecht zuständig. Zuvor hatte er sich mehrere Jahre auch um Finanzierungsthemen gekümmert. Im Sommer 2018 wechselte er schließlich zu Sixt Leasing, seit vergangenem Jahr Allane, wo er mit ähnlichem inhaltlichen Zuschnitt als General Counsel tätig war.

Stefan Vogel

Bei Autoscout24 wird Vogel ein Team von vier Volljuristen sowie einer Reihe Paralegals für das Vertragsmanagement leiten. Jette Müller ist innerhalb des Teams für Commercial-Themen zuständig, Felix Burkhart für Corporate und Compliance. Vogel berichtet an CFO Biliana Alabatchka, für die Compliance-Funktion gibt es daneben eine Berichtslinie zu CEO Edgar Berger.

Autoscout24, nach eigenen Angaben der europaweit größte Online-Automarkt, gehörte bis April 2020 zur Scout24-Gruppe und wurde dann an den Private-Equity-Investor Hellmann & Friedman verkauft. Eine General-Counsel-Position gab es bisher nicht, so dass davon auszugehen ist, dass sich Größe und Aufgabenzuschnitt des Rechts- und Compliance-Teams noch weiter verändern werden.

Bei Allane rückt nach JUVE-Informationen Peter Thoma auf die Position des General Counsel nach. Die Umfirmierung im vergangenen Jahr war eine Folge der Übernahme der einstigen Sixt-Tochter durch die Hyundai Capital Bank Europe, ein Joint Venture von Santander Consumer Bank und Hyundai Capital Services, im Jahr 2020.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Für Sixt Leasing

Hyundai geht mit Latham in die öffentliche Übernahme