Energiewirtschaftsrecht

Rosin Büdenbender holt Transaktionsspezialisten von PwC Legal

Rosin Büdenbender verstärkt zum Januar ihre M&A-Beratung mit Dr. Thomas Brunn von PricewaterhouseCoopers Legal. Der 47-jährige Energiemarktexperte, der bereits früher mit seinen neuen Kollegen zusammenarbeitete, wechselt als Partner an den Essener Standort der Boutique.

Teilen Sie unseren Beitrag
Thomas Brunn

Brunn hat seine Anwaltskarriere bei Clifford Chance begonnen, zunächst im New Yorker und anschließend im Düsseldorfer Büro. Nach seinem Wechsel zu CMS Hasche Sigle wechselte er 2018 ins Düsseldorfer Büro von PwC Legal. Dort wurde er als Salary-Partner Teil des Teams von Dr. Robert Manger. Manger zog es Anfang 2020 zum Wettbewerber EY Law.

Bis zu seinem Wechsel zu CMS gehörte Brunn bei Clifford zum Team von Dr. Peter Rosin, aus dem zahlreiche Anwälte mittlerweile in der Essener Boutique tätig sind. Rosin Büdenbender rüstet sich mit Brunn für die Transformation des Energiesektors. Transaktionen, Projektentwicklungen und Kooperationen sieht die Kanzlei als Wachstumsfeld. Bei Rosin Büdenbender sind mit dem Zugang 14 Berufsträger vor allem für Mandanten aus der Energiewirtschaft tätig, davon 9 als Partner.

PwC Legal hatte mit Brunns Zugang 2018 ebenfalls der Entwicklung Rechnung tragen wollen, dass das transaktionsnahe Beratungsgeschäft im Energiesektor wächst. Mehr als im Energiesektor war Brunn zuletzt aber in der Immobilienwirtschaft tätig. Die M&A-Gruppe von PwC Legal umfasst nach dem Ausscheiden von Brunn und dem gerade bekannt gewordenen Wechsel des Counsel Dr. Kai Staak zu EY Law noch rund 90 Berufsträger, davon 9 Equity- und 30 Salary-Partner.

Staak gehörte wie Brunn bei PwC Legal zum Team von Manger. Den 45-Jährigen zieht es nun zurück in das Team. Er soll bei EY Law eine Kölner Transaktionspraxis aufbauen.

Artikel teilen