Stuttgart

Strafrechtler von Tsambikakis schließt sich Olfen Meinecke Völger an

Das Personalkarussel im Stuttgarter Strafrechtsmarkt dreht sich weiter: Zum März hat sich Dr. Florian Bach dem Stuttgarter Büro von Olfen Meinecke Völger angeschlossen. Bach kommt von Tsambikakis und ist bei Olfen als Partner eingestiegen.

Teilen Sie unseren Beitrag
Florian Bach
Florian Bach

Bach hatte für Tsambikakis im Oktober 2018 das Stuttgarter Büro eröffnet. Davor war er elf Jahre lang bei der Sindelfinger Kanzlei Kullen Müller Zinser, seit 2011 als Partner. Bach berät und verteidigt Unternehmen und Privatpersonen im Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht. Zu seinen Schwerpunkten zählen die Erstellung und Begleitung von Selbstanzeigen, die Betreuung von Betriebsprüfungen und die Individualverteidigung in Steuerfällen wie auch im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts.

Neben den Namenspartnern von Olfen Meinecke Völger ist Bach nun der vierte Partner an Bord und der zweite in Stuttgart. Michael Olfen sitzt in Hamburg, Dr. Fabian Meinecke in Berlin. Olfen und Meinecke kennen sich aus der gemeinsamen Zeit bei Jatzek König Olfen und gründeten Anfang 2019 eine Boutique. Der Stuttgarter Namenspartner Stefan Völger wiederum war vor der Gründung ebenfalls Partner bei Kullen Müller Zinser. Die Sindelfinger Kanzlei hatte zuletzt wieder Federn lassen müssen, indem sie die beiden Steuerstrafrechtler Prof. Dr. Markus Füllsack und Dr. Sebastian Bürger an die örtliche Wettbewerberin Quedenfeld verlor.

Tsambikakis hat die Lücke, die Bach hinterlassen hat, schnell gefüllt. So ist der im Markt bekannte Dr. Hanno Kiesel dort als of Counsel eingestiegen. Der Rechtsanwalt und Steuerberater war bis Mitte 2020 Equity-Partner bei Heuking Kühn Lüer Wojtek und früher in der EY-Gruppe tätig. Mit ihm und den früheren Quedenfeld-Beratern Thorsten Zebisch und Dr. Alexander Kubik sind nun weiterhin drei Berufsträger im Stuttgarter Büro von Tsambikakis tätig.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema