Vergabe- und Baurecht

Wechsel in der Partnerschaft von HFK

Der Vergaberechtler Benjamin Klein ist zum Juni in Berlin von HFK Heiermann Franke Knipp und Partner zu Eichler Kern gewechselt. Zeitgleich holte HFK ebenfalls auf Salary-Partner-Ebene in München den Bau- und Vergaberechtler Alexander Hofmann. Er kam von Eversheds Sutherland.

Teilen Sie unseren Beitrag
Benjamin Klein
Benjamin Klein

Für die kleine Berliner Vergaberechtsboutique Eichler Kern bedeutet der Zugang Kleins nicht nur eine Erweiterung der Partnerriege und des Kanzleinamens auf Eichler Kern Klein. Mit Klein verbreitert sie ihre Mandantenbasis um Kontakte zu Auftraggebern bei IT-Ausschreibungen und inhaltlich um Spezialkenntnisse im Preisrecht. Die Boutique um Gründungspartner Jochen Eichler ist vor allem für dessen Mandate in großen ÖPP-Projekten, insbesondere den A-Modellen und zuletzt zur Pkw-Maut, bekannt. Auch der zweite Partner, Dr. Oliver Kern, der ein Jahr zuvor von PwC Legal zur Boutique wechselte, hat ein ausgeprägtes ÖPP-Know-how. Er berät vor allem zur vertraglichen Gestaltung von Beschaffungsvorhaben.

Alle drei kennen sich ursprünglich von ihrer gemeinsamen Arbeit bei Freshfields Bruckhaus Deringer. Eichler und Kern sind im Team von Friedrich Hausmann von Freshfields zu K&L Gates gewechselt. Eichler gründete dann vor acht Jahren eine eigene Kanzlei, Kern wechselte mit Hausmann später weiter zu PwC Legal.

Alexander Hofmann
Alexander Hofmann

Viel Bewegung im Bau- und Immobilienrecht

HFK verstärkte sich zeitgleich zum Juni auf Salary-Partner-Ebene mit Alexander Hofmann. Er war zuletzt Counsel bei Eversheds Sutherland, wo er 2014 begann. Sein Schwerpunkt liegt im Bau- und Immobilienrecht. Daneben ist er auch im Vergaberecht tätig. Er bringt vor allem Kontakte zu deutschen Bauträgern und Family Offices mit.

Zur immobilienrechtlichen Praxis um Gerhard Molt bei Eversheds Sutherland gehören nach dem Abgang noch ein Equity-Partner, 9 Salary-Partner, 6 Counsel und 21 Associates. Zuletzt hatte sich das Team unter anderem in München mit Martina Sradj verstärkt, die zuletzt Leiterin Steuern der Real I.S.-Gruppe war. In Düsseldorf war der Mütze Korsch-Partner Dr. Maximilian Findeisen dazu gekommen.

HFK hatte im März bereits den vor allem für seine Kenntnisse im Preisrecht bekannten Vergaberechtler Dr. Marc Pauka verloren. Der 46-jährige Salary-Partner war zum Bonner IT-Dienstleister des Bundes BWI gewechselt. Nun holte sie einen erfahrenen Associate im Vergaberecht in ihr Frankfurter Büro zurück, der zwischenzeitlich bei Kiermeier Haselier Grosse in Dresden war.

Artikel teilen