Artikel drucken
15.09.2021

Cum-Ex: Erneute Durchsuchung bei Freshfields Bruckhaus Deringer

Das Frankfurter Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer ist erneut durchsucht worden. Soweit bekannt liegt die Zuständigkeit für die Razzia bei der Staatsanwaltschaft Köln, es soll um Cum-Ex-Geschäfte gehen.

Freshfields teilte gegenüber JUVE mit, die Durchsuchung richte sich nicht gegen die Kanzlei selbst, sondern gegen Dritte. „Im Zusammenhang mit laufenden Ermittlungen bezüglich Aktientransaktionen über den Dividendenstichtag hat die Staatsanwaltschaft Köln uns in unserem Frankfurter Büro zur Herausgabe von Unterlagen aufgefordert. Die Sozietät kooperiert mit der Staatsanwaltschaft unter Beachtung ihrer Verschwiegenheitsverpflichtungen und einschlägiger gerichtlicher Beschlüsse. Die Kanzlei ist selbst nicht an diesen Verfahren beteiligt“, erklärte ein Sprecher der Kanzlei.

Die Staatsanwaltschaft Köln teilte mit, dass „im Rahmen eines bei der Staatsanwaltschaft Köln anhängigen „Cum-Ex-Verfahrens“ Räumlichkeiten von Rechtsanwälten in Frankfurt durchsucht worden sind. Die auf Paragraph 103 der Strafprozessordnung gestützte Maßnahme richtet sich gegen Dritte (nicht Beschuldigte)“. Einzelheiten wollten die Ermittler mit Verweis auf das Steuergeheimnis und die laufenden Ermittlungen nicht sagen.  

Die Büroräume von Freshfields waren auch in der Vergangenheit schon mehrfach im Visier der Staatsanwaltschaft. Dabei ging es allerdings um die Beratungsarbeit der Kanzlei für die Maple Bank. Die Kanzlei hatte die Bank früher zu Cum-Ex-Geschäften beraten, an deren Folgen Maple später zugrunde ging. Der Fall wird seit Mai am Landgericht Frankfurt aufgearbeitet. Freshfields ist allerdings nicht mehr Teil des Prozesses, die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat das Verfahren eingestellt. Freshfields war als ehemalige Beraterin der Maple Bank sogenannte Einziehungsbeteiligte in dem Verfahren. Die Kanzlei hatte zuvor 10 Millionen Euro an die hessischen Finanzbehörden gezahlt. Das Verfahren gegen einen weiteren Bankmitarbeiter sowie zwei ehemalige Steuerpartner von Freshfields wurde abgetrennt und soll gesondert verhandelt werden. (Christiane Schiffer, Antje Neumann, Martin Ströder)

  • Teilen