Artikel drucken
10.05.2013

Aus der Insolvenz: Dorda Brugger Jordis berät Secop bei Kauf von ACC

Die Secop GmbH übernimmt den österreichischen Kompressorenhersteller ACC mit Sitz in Fürstenfeld in der Steiermark aus dem Insolvenzverfahren. ACC produziert hermetische Kältekompressoren für Kühlschränke, Kühltheken und Gefrierschränke. Verkäufer ist Insolvenzverwalter Mario Kapp aus Graz-Seiersberg.

Felix Hörlsberger

Felix Hörlsberger

ACC hatte nach Konkursen der italienischen Mutter und einer deutschen Tochter Ende 2012 ebenfalls Insolvenz anmelden müssen. Die österreichische Gesellschaft hatte 2012 mit rund 700 Mitarbeitern einen Umsatz von circa 150 Millionen Euro erwirtschaftet.

Secop hat ihren Sitz im norddeutschen Flensburg und gehörte bis 2010 zum Danfoss-Konzern. Heute ist das Unternehmen eine Tochtergesellschaft der im m:access der Börse München gehandelten Beteiligungsholding Aurelius AG. Secop stellt ebenfalls hermetische Kompressoren für Kühl- und Gefrierschränke her, zudem produziert die Firma Gleichstrom-Kompressoren für mobile Anwendungen. Neben der Firmenzentrale in Flensburg ist Secop mit Werken in China und der Slowakei sowie einem Werk für Komponentenherstellung in Slowenien vertreten.

Durch die Übernahme sollen bei ACC die Arbeitsplätze und der Standort in Österreich gesichert werden. Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt der zuständigen Kartellbehörden.

Berater Secop/Aurelius
Dorda Brugger Jordis (Wien): Dr. Felix Hörlsberger (Distressed M&A), Dr. Stephan Polster (Kartellrecht), Dr. Tibor Varga (Finanzierung); Associate: Dr. Christian Ritschka (Distressed M&A)
Inhouse (Aurelius; München): Dr. Frank Forster (Syndikus; M&A)
Haver & Mailänder (Stuttgart): Dr Ulrich Schnelle (Kartellrecht)

Berater Insolvenzverwalter Kapp
Kapp (Graz-Seiersberg): Dietmar Strimitzer – aus dem Markt bekannt

Berater ACC
Scherbaum Sebacher (Graz): Dr. Norbert Scherbaum (Sanierung) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Dorda war erstmals für Aurelius tätig und kam auf Empfehlung ins Mandat. Für die Kanzlei bedeutete die Transaktion binnen weniger Monate zum zweiten Mal die Beratung des letztlich erfolgreichen Erwerbers in einem insolvenzrechtlichen Bieterverfahren. Erst zum Jahreswechsel hatte Dorda mit dem gleichen Team die Schoeller Metternich Beteiligungs GmbH beim Erwerb der Pierre Lang-Gruppe beraten. Damals war Associate Ritschka noch Rechtsanwaltsanwärter, er wurde im Frühjahr als Rechtsanwalt zugelassen.

Für kartellrechtliche Themen vertraut Aurelius seit vielen Jahren Haver & Mailänder-Partner Schnelle. Beteiligten zufolge hat Dorda zudem Kartellrechtler von White & Case hinzugezogen.

Informationen aus dem Markt zufolge beriet Dr. Alexander Isola von Graf & Pitkowitz einen unterlegenen Bieter. Isola gilt als einer der bekanntesten Insolvenz- und Sanierungsrechtler in Österreich und beriet unter anderem Top Agers beim Erwerb von Neckermann Österreich aus der Insolvenz (mehr…). Isola ist auch als Masseverwalter zugelassen.

ACC-Insolvenzverwalter Kapp war von 2002 bis 2006 ebenfalls bei Graf Maxl & Pitkowitz, heute Graf & Pitkowitz, tätig, ehe er sich in eigener Kanzlei selbstständig machte. Neben ihm und Isola gehören Verwalter von Scherbaum Seebacher zu den wichtigsten Sanierungsspezialisten der Steiermark. Der dortige, nun für ACC tätige Namenspartner Norbert Scherbaum ist beispielsweise der breiten Öffentlichkeit durch seine Arbeit als Masseverwalter der beiden in Konkurs gegangenen Grazer Fußballclubs SK Sturm Graz und Grauer AK bekannt. (Geertje Oldermann)

  • Teilen