Straußenbau

Reith Neumahr verkauft Dietz & Strobl an Strabag

Der Baukonzern Strabag hat das Straßenbauunternehmen Dietz & Strobel aus dem baden-württembergischen Bretzfeld gekauft. Strabag hat im Zuge eines Asset Deals alle Mitarbeiter und Maschinen von Dietz & Strobel übernommen und wird den Geschäftsbetrieb als eigenständigen Bereich Bretzfeld fortführen.

Teilen Sie unseren Beitrag
Neumahr_Axel
Neumahr_Axel

Der Bereich wird unter dem Markennamen Strabag auftreten und von den bisherigen Dietz & Strobel-Geschäftsführern Volker Ballreich und Rolf Thanhäuser geleitet werden. Die Kartellbehörden haben den Deal bereits genehmigt. Zum Kaufpreis machen die Parteien keine Angaben. 

Strabag ist Marktführerin im deutschen Straßenbau und erwirtschaftete mit 11.000 Mitarbeitern zuletzt einen Jahresumsatz von etwa 4 Milliarden Euro. Dietz & Strobel erzielte bisher mit 110 Mitarbeitern rund 10 Millionen Euro Umsatz. 

Berater Strabag
CLS Construction Legal Services (Köln): Dr. Volker Geisel – aus dem Markt bekannt

Berater Dietz & Strobel
Reith Neumahr (Stuttgart): Dr. Axel Neumahr; Associate: Christoph Bentele (beide Gesellschaftsrecht/M&A)

Hintergrund: Die Stuttgarter Kanzlei Reith Neumahr, die bis zum Ausscheiden des langjährigen Namenspartners Professor Dr. Stefan Schick im vergangenen Herbst unter Reith Schick firmierte, kam über Kontakte ihres Gesellschaftsrechtlers Wolfgang Gehweiler zu Dietz & Strobel-Geschäftsführer Thanhäuser ins Mandat. Bereits im vergangenen Jahr hatte Corporate-Partner Neumahr das Unternehmen in einer Post-M&A-Streitigkeit vertreten.

In CLS Construction Legal Services sind seit 2007 die ausgelagerten Rechtsabteilungen der österreichischen Strabag und der deutschen Tochter Ed. Züblin zusammengefasst. Während der Konzern kleinere Zukäufe über CLS häufig selbst stemmt, setzte Strabag in der Vergangenheit bei großen Deals auf unterschiedliche externe Berater: So mandatierte sie 2008 beim Kauf der Gebäudemanagement-Sparte der Deutschen Telekom Gleiss Lutz und Freshfields Bruckhaus Deringer. 2011 stemmte Strabag eine große Windpark-Beteiligung mit PricewaterhouseCoopers Legal. Bei Finanzierungen wiederum setzte Strabag zuletzt auf Hengeler Mueller.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Windenergie

Strabag plant mit PwC Legal und CLS Milliardeninvestition

Deals Premieren bei DeTe-Kauf

Gleiss für Strabag, Allen & Overy erstmals in M&A für Telekom

Österreich Deals Refinanzierung

Hengeler und Freshfields verhelfen Strabag zu Kredit