BRL Boege Rohde Luebbehuesen

Stand: 05.09.2022

Hamburg, Berlin

Bewertung

Durch ihre tiefe Integration u. die homogene Qualität hat BRL sich als Marke etabliert u. gelangt häufig durch Empfehlung von Marktteilnehmern u. anderen Verwaltern in Mandate. In der Sanierungsberatung ist die Kanzlei nach div. prominenten Verfahren wie jüngst Abellio bundesweit angesehen. Dieses herausragende Sanierungsmandat war nicht nur eines der größten aktuellen Insolvenzverfahren, sondern polit. heikel u. durch konkurrierende Rechtsvorschriften explosiv. Trotz vieler hochkarätiger Beteiligter wird hier Partner Denkhaus von Wettbewerbern als „entscheidender Moderator“ hervorgehoben. In solchen Mandaten kommen den Beratern die Erfahrungen aus den gerichtl. bestellten Verfahren zugute. Branchenschwerpunkte haben sich zuletzt mit div. Kliniken ergeben u. bei der Werftensanierung. Hier kam nach FSG Flensburger Schiffbau mit dem M&A bei den MV Werften ein weiteres großes Mandat. Eher neu ist, dass die Berater von internat. Kreditinstituten angefragt werden, was eine interessante Perspektive zum Ausbau ihres Netzwerks bietet.

Oft empfohlen

Stefan Denkhaus („vertrauensvolle Zusammenarbeit, überragender Koordinator“, „einer der Leader im Gesundheitswesen“, Wettbewerber), Friedemann Schade („stets effizient u. lösungsorientiert“, Wettbewerber)

Team

5 Eq.-Partner, 4 Sal.-Partner, 2 Counsel, 13 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Sanierungsberatung bundesw., häufig für Organe im Konzernverbund; Anfechtungs-/Haftungsprozesse sowohl für Verwalter als auch abwehrend für Unternehmen; Distressed M&A. Verwalterbestellungen an zahlr. norddt. Gerichten u. in Berlin sowie Bochum u. Dortmund.

Mandate

Abellio bei M&A für 5 insolvente Gesellschaften im Eigenverwaltungsverfahren mit u.a. bisher 3 Insolvenzplänen u. einem Asset-Deal; Insolvenzverwalter der MV Werften bei M&A für alle 4 Betriebsstätten in Insolvenz; div. Krankenhausträger in coronabed. Krise; Staples Office Center bei Krise, Vorbereitung Insolvenz u. fortlaufend bei Liquiditätsplanung; FSG Flensburger Schiffbau mit Generalvollmacht in Eigenverwaltung; AG Reederei Norden Frisia zu Schiffsneubau in der Insolvenz; dt. Mittelstandsinvestor bei Kauf eines mittelständ. Maschinenbauunternehmens aus Insolvenz; Geschäftsführer einer Luftfahrtgesellschaft bei Abwehr von Haftungsansprüchen des Insolvenzverwalters; internat. Kreditinstitut bei finanzieller Umstrukturierung eines global tätigen Kunden; nordeurop. Staatsbank zu Sicherheitenpaket bei Refinanzierung einer internat. Unternehmensgruppe; weiterhin Sachwalter von Senvion bei Geltendmachung von Ansprüchen aus insolvenzrechtl. Sonderaktiva. Verwaltung: Flex Financial Solutions, SMP Solar Montage & Planung, Europäische Medien und Business Akademie (Hamburg); Askania, Gebra Nonfood (Bochum); Logistikgesellschaft Logha, TV Smiles (Berlin); Köver (Tostedt).