EY Law

Mannheim, Düsseldorf

Bewertung

Die Verkehrssektorberatung der MDP-Kanzlei ist auf kommunale Aufgabenträger im ÖPNV ausgelegt. Diesen Fokus stärkt die Aufnahme des anerkannten D’dorfer PwC-Legal-Teams um Weber. Die mit viel Erfahrung in Prozessen, bei der Steuergestaltung u. Finanzverwaltung ausgestattete Gruppe ergänzt die bestehende Praxis des Mannheimer Partners Wittig, der im Verkehrssektor trad. für eine strateg. ÖPNV-Beratung steht. V.a. im Südwesten begleitet sein Team zahlr. kommunale Direktvergaben u. deckt dabei auch beihilfe- u. öffentl.-rechtl. Themen ab. Künftig wird es darum gehen, die beiden Standortteams zu integrieren u. die interne Vernetzung auch mit and. Beratungsteams der MDP-Kanzlei bei den Mandanten zu positionieren.

Oft empfohlen

Dr. Oliver Wittig („langj. Erfahrung im ÖPNV“, Wettbewerber), Maren Weber („kompetent“, „sehr zielorientiert an der Schnittstelle Steuer- u. Vergaberecht“, Wettbewerber)

Team

2 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 4 Counsel, 7 Associates

Schwerpunkte

Vorw. Aufgabenträger umf. zu ÖPNV-Themen, v.a. Wettbewerbs- u. Direktvergaben, dabei viel Prozesserfahrung; auch Rekommunalisierung u. Finanzierungsfragen (inkl. Beihilferecht) in der typischen Vernetzung einer MDP-Kanzlei; Zukunftsthemen wie städt. Mobilität.

Mandate

Stadt Erlangen zu Erweiterung der Stadt-Umland-Bahn; Stadt Bonn zu Direktvergabe u. interkommunaler Vereinbarung; Land Ba.-Wü. zu kommunalen Instrumenten der Drittnutzerfinanzierung (Citymaut, Mobilitätsabgabe); Verkehrsverbund zu landesw. E-Tarif; Münchner Verkehrsgesellschaft zu Neugestaltung des Einnahmenaufteilungsvertrags; Stadtwerke Frankfurt zu Finanzierung des ÖPNV.