Greenlake

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Die international gut vernetzte Spezialkanzlei für Unternehmensfinanzierungen griff in ihrem Kerngeschäft zuletzt zwei Trends verstärkt auf: Investitionen in erneuerbare Energien und ESG-Kriterien bei Finanzierungen, etwa bei Schuldscheindarlehen eines Mandanten über insgesamt 400 Millionen Euro. Dass sie auf Augenhöhe mit den österreichischen Top-Kanzleien an hochvolumigen Transaktionen arbeiten, bewiesen Dr. Erik Hödl und Dr. Michael Raninger durch die Finanzierungsberatung des Kunststoffherstellers Greiner beim Versuch, den belgischen Konkurrenten Recticel zu übernehmen. Einen weiteren Erfolg verbuchte die noch junge Kanzlei durch den Ausbau ihrer Mandatsbeziehungen zur OMV. Die Fortschritte des Duos bemerkten auch Wettbewerber, so erkennt einer an: „Die beiden werden von namhaften Mandanten für tolle Transaktionen eingeladen und manch einen Pitch gewinnen sie auch.“ Limitierender Faktor für einen weiteren Mandatsausbau bleibt die derzeit dünne Personaldecke.

Stärken

Gute internationale Kontakte.

Oft empfohlen

Dr. Erik Hödl („sehr gute, professionelle Zusammenarbeit und rasches Feedback“, Mandant), („ausgezeichneter Service bei Finanzierungsverträgen“, Mandant); Dr. Michael Raninger („exzellenter Verhandler, vorausschauend, Formulierungskünstler“, Mandant),

Team

2 Eq.-Partner, 1 RAA

Schwerpunkte

Beratung von nat. wie internat. Unternehmen, Fonds u. (Investment-)Banken zu (komplexen) Kreditfinanzierungen, u.a. mit Restrukturierungscharakter u. grenzüberschreitenden Bezügen sowie Projektfinanzierungen; daneben Schuldscheindarlehen u. Kapitalmaßnahmen (letztere v.a. auf Unternehmensseite) sowie strukturierte Finanzierungen.

Mandate

Bank- und Finanzrecht: Greiner zu Finanzierung i.Z.m. öffentl. Übernahmeangebot für Recticel; Kreditgeber bei Super-Senior-Überbrückungsfinanzierung i.Z.m. lfd. Restrukturierung; Kreditnehmer bei €70-Mio-Finanzierung für Photovoltaikprojekte in Chile u. Italien; Kreditnehmer bei Serie von Schuldscheindarlehen mit ESG-Komponente; Kreditnehmer bei €640-Mio-Akquisitionsfinanzierung; Kreditgeber zu Prozessfinanzierung; lfd.: Constantia Flexibles, Credit Suisse International, OMV. Kapitalmarktrecht: US-Fonds weiter zu Squeeze-out bei österr. Gesellschaft.